Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /kunden/320794_86673/webseiten/joomla/templates/js_fresh/js/template.css.php on line 1
Warum schwänzt Frankreich stets die 55+ Europameisterschaft
Neuer_Head_1_960_x_240

Ein großer Teil der aktiven Petanquespieler in Europa und wahrscheinlich weltweit ist im fortgeschrittenen Alter. Unser europäischer Dachverband CEP trägt diesem Umstand Rechnung und veranstaltet seit 2012 ein Championnat für Veterans (55+). Was auffällt und unserer Meinung nach den Wert dieser Veranstaltung ungemein schmälert, ist die Abwesenheit Frankreichs. Das Mutterland des Petanque, europa- und weltweit führend in unserem Sport macht ausgerechnet bei den Veterans nicht mit. Schon seltsam, gelten doch boulespielende französische alte Herren geradezu als Synonym für Petanque. Am Personal kann es ja wohl nicht liegen. Was uns noch aufgefallen ist, die Mehrzahl der Verbände bringt reine Männerteams an den Start und nur eine Minderheit bei den Verbänden respektiert ihre weiblichen Mitglieder und tritt mit einer Equipe mixte an.

Der PCN hat bei CEP-Chairman Mike Pegg angefragt und der war so freundlich uns Rede und Antwort zu stehen.

Mike-PeggPCN: Wir haben die Tatsache bedauert, dass die führende Petanque-Nation Europas und der Welt wiederholt nicht an der EC 55+ teilgenommen hat. Wir finden, dass die Europameisterschaft darunter enorm gelitten hat. Aus welchen Gründen beteiligt sich Frankreich nicht? Ist das Niveau der Gegner für den Französischen Verband zu niedrig? Oder möchte Frankreich eine andere Altersgrenze? Fazzino oder Foyot beispielsweise sind absolut konkurrenzfähige Weltklassespieler, sogar bei den Seniors.

Mike Pegg: Schon von Beginn an und damit meine ich schon während der Diskussionen im Vorfeld über das Konzept zu der jetzigen Veteranen-Meisterschaft, stellte der Französische Verband ganz klar fest, dass er nicht teilnehmen würde. Der Hauptgrund der Franzosen für diese Entscheidung war, dass sie sich auf die Arbeit an ihrem neuen Jugend-Förderungsprogramm konzentrieren und sich nicht mit einem zusätzlichen Event verzetteln wollten. Wie auch immer, in den momentanen Diskussionen hat die französischen Verbandsspitze den Plan angedeutet zur 55+ Meisterschaft 2019 in Bulgarien ein Team schicken zu wollen. Ich hoffe, dass die Beteiligung des französischen Teams auch andere Verbände wie Belgien und Italien anziehen wird.

PCN: Wir finden auch, dass die Geschlechterregelung geändert werden muss, solange es explizit kein Event für Frauen 55+ gibt. Die Veranstaltung sollte für gemischte Teams obligatorisch sein. Nach der derzeitigen Regelung werden nur wenige Nationen freiwillig gemischte oder nur weibliche Teams entsenden. Die derzeitige Verordnung ist eine eindeutig geschlechtsspezifische Diskriminierung.

Mike Pegg: Die Veteranen-Meisterschaft ist nicht geschlechtsdiskriminierend, unseren Mitgliedsverbänden steht es frei Männer-, Frauen- oder gemischte Teams zu schicken, nicht der CEP entscheidet sondern die Landesverbände. Es laufen jedoch bereits Diskussionen über die Durchführung einer Veteranenmeisterschaft für Männer und Frauen. Wir hatten dieses Jahr das 4. Championnat dieser Art und müssen erst mal sehen, wie sich die Veranstaltung entwickelt, bevor wir bedeutende Veränderungen in Betracht ziehen.

PCN: Danke Mike.

Mike Pegg ist Ehrenmitglied der English Petanque Association, wurde 2008 Vizepräsident der C.E.P. und führt den Verband verantwortlich seit 2014. http://www.cep-petanque.com/our-team.html