Neuer_Head_1_960_x_240

Zwei Konkurrenten um den Klassenerhalt besiegt, damit den Abstieg klar verhindert, aber gegen den Lokalrivalen aus Ingolstadt ebenso klar verloren. Das ist das Fazit des dritten Spieltags am Samstag, 5. September in der Bezirksoberliega Südbayern aus Neuburger Sicht. Auf dem Festplatz des Tänzelfestes in Kaufbeuren mit gut zu spielendem Untergrund ging es in der ersten Partie gegen die Heimmannschaft den BSSV Kaufbeuren 1. Nach den hart umkämpften Tripletten stand es unentschieden. In den folgenden drei Doubletten wurde es nochmals eng, aber letzendlich behielt der PCN in zwei Partien die Oberhand und gewann damit 3:2 bei einem allerdings negativen Punktestand von 47 zu 51. Die zweite Begegnung des Tages gegen den Tabellenletzten BO Landsber 2 war dagegen eine klare Angelegenheit. Bis auf das zweite Triplett konnten der PCN alle Partien recht eindeutig gewinnen, sodaß am Ende ein 4 :1 mit einem Punkteverhältnis von 63 zu 30 stand. Ebenso eindeutig allerdings mit umgekehrten Vorzeichen endete die dritte Partie gegen den PC Ingolstadt 2, einem Meisterschaftsfavoriten in der Bezirksoberliga. Nachdem es im Vorjahr noch eine klaren Sie gegen den alten Rivalen gab, mußte der PCN diemal eine eindeutige 1:4 Schlappe hinnehmen, mit einem ebenso eindeutigem 38:63 Zählerstand. Nächstes Jahr besteht wieder die Möglichkeit zur Revanche, denn der PCN verhinderte mit einem 6. Platz in der Abschlußtabelle den Abstieg und der PCI verpasste durch eine unnötige Niederlage gegen Eching 1 den Aufstieg. Unsere Gratulation gilt dem Meister und Aufsteiger in die Landesliga Süd PC Sauerlach 1, der den punktegleichen BCA Eching 1 durch die mehr gewonnenen Spielpunkte in Schach halten konnte. Der PC Ingolstadt belegt den dritten Platz. Absteiger in die Bezirksliga sind der BC Germering 1 und der BO Landsberg 2.

www.petanque-bayern.de/suedbayern.html