Banner

Der erst seit wenigen Wochen aktive Kommunikationsausschuss des DPV hat in Anbetracht des sich rapide verändernden Altersdurchschnitts im Boulewesen eine Denkschrift verabschiedet, in der DPV-Vizepräsident Kommunikation Christoph Roderig eine grundlegende Reformation der DPV-Öffentlichkeitsarbeit anmahnt.

Aufgerüttelt durch die alarmierende neue Mitgliederstatistik der CEP, ist den Verantwortlichen im Deutschen Pétanque Verband völlig klar, dass sich Petanque immer schneller zum Sport der Generation 65+ entwickelt. Allein die Petanquenation Frankreich hatte innerhalb eines Jahres einen Verlust von ca. 3000 Spieler*innen unter 23 zu verkraften, bei einem gleichzeitigen Zuwachs von Männern im fortgeschrittenen Rentenalter in ähnlicher Höhe.

Petanque, so Roderig „wird immer mehr von älteren Mitgliedern der Jahrgänge bis 1955 und früher praktiziert, also Menschen, denen sich das Internet als permanente Informationsquelle nicht erschließt“. Uns vom Kommunikationsausschuss, so der Vizepräsident, ist längst klar, dass der DPV mit seiner aufwändigen und neugestalteten Homepage komplett ins Leere stösst. Jungendliche die mit dem Internet aufgewachsen sind, laufen uns davon und gehen als Zielgruppe verloren. Bouleaffine, aber mehrheitlich greise Senior*innen kapieren das Internet hingegen nicht. Diese Leute erreichen wir, hier ist der Vizepräsident Kommunikation absolut überzeugt, wenn überhaupt, nur noch über das Telefon und mit Anzeigenblättern.

Im Übrigen, so Roderig in seiner Denkschrift „ist das Internet doch nur gut für reine Unterhaltung, irrelevante Informationen, die Buchung von Hotelzimmern, Flügen, Zugfahrten, für Online-Banking oder die Suche nach Telefonnummern“. Der Vizepräsident stellt klar: „Jede seriöse Information funktioniert nur über das älteste Kommunikationsmedium der Welt und das ist Papier“.

Damit ist mittel- und langfristig die Kommunikations-Stossrichtung des DPV klar, „Internet war gestern - nur die gedruckte Information hat Wert!“. Beim nun erforderlichen technischen Umbau will der Verband auch Schritt für Schritt die Qualität seiner Informationen durch Outsourcing anheben, denn, da sind wir uns alle einig, so Roderig, „Marke Eigenbau“ senkt schleichend den Qualitätsanspruch“. Höhere Qualität können wir beim DPV naturgemäß nicht liefern, „wir machen schliesslich alles nur ehrenamtlich und in unserer Freizeit“.

Der angedachte neue Kommunikationsfahrplan des DPV sieht u.a. vor:

  1. Gründung eines Verlags für das neue Anzeigenblatt Boule 66 plus / zielgruppenkonforme Anzeigenakquise (Doppelherz, Prostagutt, Lifta etc.).
  2. Aufbau eines Call-Centers.
  3. Telefonnummernerfassung durch Vereine, als Gegenleistung Verlosung von Heil- und Hilfsmitteln für die Ältesten in den Clubs (Gehhilfen, Inkontinenzartikel etc.).
  4. Abbau und Kürzung der Beiträge auf der DPV-Homepage und für eine gewisse Übergangszeit bis zum Stopp der Homepage, nur noch Veröffentlichungen von Blindtext in 36-Punkt-Schrift.
  5. Parallel dazu, Start des Full-Call-Service, gegen Aufpreis und bei Bedarf evtl. mit redaktionellen Informationen.
  6. Launch des bundesweiten Anzeigenblattes Boule 66 plus, Verteilung evtl. durch gehfähige Senioren.
  7. Langfristig – der DPV hofft damit absolut zukunftssicher zu sein – Start des DPV-Exklusiv-Service KdK (Kraft durch Kommunikation), organisierte Busfahrten und bunte Verkaufsnachmittage bei Boule, Kaffee und Kuchen. Zum Verkauf stehen Artikel für den senioren Boulealltag (siehe oben). Live-Moderation durch den DPV-Vizepräsidenten „Alles ist Kommunikation“ Christph Roderig.

Man and petanque ball in hand on white background

Auffällig, aber trotzdem bequem zu tragen und beim Wurf nicht hinderlich. "Le petit chien de garde" gibt es für unter 100 €. Foto: MGD

 

Die bekannte französische Elektronikkette Mistergooddeal bringt am kommenden Donnerstag ein Gerät auf den Markt, das die französische Petanqueszene in Wallung bringen dürfte.

Le petit chien de garde, der kleine Aufpasser, ist ein unscheinbarer kleiner Computer mit Leuchtdioden, der während des Trainings an einem Finger der Wurfhand getragen wird. Der Apparat zeichnet alle Finger-,Hand- und Armbewegungen während eines Wurfes auf. Ist ein Wurf in der Ausführung perfekt gelungen, können diese Parameter sofort abgespeichert werden.

le petit chien IMG 0275Bei jeden neuen Wurf vergleicht „der kleine Aufpasser“ die Bewegungsabläufe in Echtzeit mit dem abgespeicherten perfekten Profil und signalisiert entweder Übereinstimmung mit grünem Licht oder mittels einer Reihe von grellen Gelb- bis Rottönen eine mehr oder weniger große Abweichung bei der Wurfausführung. Die Programmierung von bis zu 20 verschiedenen Bewegungsabläufen ist möglich

Um den Trainingseffekt zu verstärken ist das Gerät zudem in der Lage mit elektrischen Impulsen korrigierend einzugreifen. Die Spannweite reicht dabei von angenehm empfundenen Vibrationen bei „gestes parfait“ bis hin zu „chocs électriques douloureux“ bei nachlässiger Wurfausführung.

Le petit chien de garde ist sowohl für das Einzeltraining geeignet wie auch als idealer Helfer im Gruppentraining. Alle Würfe eines Jahres können aufgezeichnet und in einer graphischen Kurve am Computer anschaulich dargestellt werden. Trainingsfort- und Rückschritte sind damit direkt ablesbar.

Wie dem Bericht auf midilibre.fr zu entnehmen ist, kommt der kleine Aufpasser für unter 100 € auf den Markt. Preisnachlässe für Vereine dürften bei der Abnahme größerer Mengen möglich sein.


 

Auf das grassierende "Social distancing" gehört ein ordentliches "Video conferencing". Anbieter entsprechender Softwarelösungen haben verständlicherweise Konjunktur. Ob nötig oder nicht, "Web conferencing" boomt, wer will schon vereinsamen.

Die us-amerikanische Zoom Inc. unterstützt im Gegensatz zu anderen Anbietern das Screen-Sharing mit bis zu 49 Teilnehmern pro Bildschirm und findet entsprechend viele begeisterte Nutzer. Die Zoomaktie brummt.

Auch ohne groß darüber zu sprechen, bietet Zoom Inc. erheblichen Zusatznutzen, für sich selbst. Bei der Installation des Zoom-clients auf macOS wird z.B. ein lokaler Webserver mitinstalliert, der dem Nutzer auch noch nach der Deinstallierung erhalten bleibt. Zoom und wer auch immer, ist so über die Kamera dem Nutzer weiterhin ganz nah.

Auch als IOS-App wirkt Zoom ganz besonders intensiv gegen "Social distancing" indem es viele personenbezogene Daten und die ID des Users an Facebook übermittelt, auch wenn der Zoom-Nutzer überhaupt keinen facebook-account besitzt.

Die EFF (Electronic Frontier Foundation kritisiert auch, dass Telefonkonferenz-Administratoren Teilnehmer umfangreich überwachen können und etwa die Aufmerksamkeit von Teilnehmern prüfen: Ist das Zoom-Fenster eines Teilnehmers nicht im Vordergrund, erhält der Administrator einen Hinweis. Außerdem haben Administratoren Zugriff auf die Geräteinformationen der Teilnehmer (inkl. Betriebssystem, Gerätenamen, verbundene Peripherie-Geräte etc.), deren IP-Adressen sowie den Standort der Teilnehmer.

Wie schön, dass uns Zoom in Zeiten des "Social distancing" so nahe ist. Quelle wikipedia


 

MO 23.03.2020 • Die neue Statistik des europäischen Petanqueverbandes weist im Vergleich zur letzten Zählung ein sattes Plus aus und kommt nun auf insgesamt 404.383 lizenzierte Mitglieder in allen Altersstufen.

Geschrumpft ist hingegen die Zahl bei Juniors und Espoirs und die der Mitgliedsverbände. Armenien, Bosnien und Weißrussland tauchen in den aktuellen Auflistungen nicht mehr auf. Speziell der armenische Verband, hatte für seine geringe Gesamtmitgliederzahl einen ungewöhnlich hohen Anteil an weiblichen U18 Lizenzinhaberinnen.

Einbruch bei Juniors und Espoirs

Durch seinen Austritt beeinflusst er trotzdem die negative C.E.P.-Bilanz bei Junioren und Espoirs nur unmaßgeblich. Der Französische Verband FFPJP trägt mit einem Verlust von fast 2000 Jugendlichen den Löwenanteil des Schwundes. Da helfen auch milde Zuwächse wie beispielsweise in Guernsey, Griechenland, Ungarn oder der Schweiz in der Gesamtschau nichts.

Der U18-Anteil schrumpft von 6,2 auf 5,9%, das bedeutet einen Aderlass sowohl proportional als auch in absoluten Zahlen. Der Rückgang bei den Espoirs ist mit 2,94% auf 2,68% moderater. Wirklich aufwärts geht es für Petanque nur auf seinem stetigen Weg zum reinen Seniorensport für Männer.

Der Anteil weiblicher Mitglieder stieg zwar in absoluten Zahlen geringfügig, sank aber in der Relation zu den Gesamtzahlen auf nun unter 20%.

Frankreich bleibt mit knapp 75% aller Lizenzinhaber*innen in Europa mehr als dominant, obwohl der gallische Verband mit 300.604 zu 300.144 (16,5% fem.) auch eine mäßige Gesamteinbuße verkraften muss. Der DPV wächst insgesamt gesehen, schrumpft jedoch bei Juniors und Espoirs.

Hier die Zusammenfassung und Gegenüberstellung der alten und der aktuellen Zahlen sowie ein Beitrag von 2018 zum Thema


 

trübe aussichten karlsplatz

Bonjour tristesse • Ausgangsbeschränkung, Warn- und Verhaltenshinweise und richtiges Sauwetter zum Frühlingsanfang. PCN-Boulodrome Karlsplatz am Samstag Nachmittag. Foto: PCN.

 

Hinweis BankSA 21.03.2020 • Die Bayerische Staatsregierung hat nun, als neue Maßnahme gegen eine explosionsartige Ausbreitung des Coronavirus, Ausgangsbeschränkungen erlassen.

Speziell ür den Lebensbereich Sport gilt, Bewegung an der frischen Luft ist auch weiterhin erlaubt, allerdings ausschließlich solo oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes. Gruppenbildungen mit anderen Personen sind untersagt. Die Bestimmungen treten Samstag Mitternacht in Kraft und sind für vorerst 14 Tage gültig.

Neuburgs OB Dr. Gmehling erläutert in einer kurzen Videobotschaft einzelne Bestimmungen.

Der DPV verkündet derweil den wahrscheinlichen Ausfall aller Verbandsaktivitäten für die erste Jahreshälfte 2020. In diesem Zeitraum angesetzte Bundeligaspieltage und Deutsche Meisterschaften finden nicht statt.


 

FIPJP der Weltverband

CEP der Europaverband


CMSB der Weltverband der Boulesportarten Petanque, Raffa und Boule Lyonnaise

DPV Deutscher Pétanque-Verband

Deutsche Petanque Jugend Die Seite des DPV ausschließlich für den Jugendsport.

BPV Bayerischer Petanque Verband e.V.

BBPV Boule, Boccia und Pétanque Verband Baden-Württemberg

LPVB Landes-Petanque-Verband Berlin e.V.

HPV Hessischer Pétanque-Verband

NPV Niedersächsischer Pétanque-Verband

PVN Pétanque Verband Nord e.V.

BPV NRW Boule und Pétanque Verband Nordrhein-Westfalen e.V.

PVRLP Pétanque-Verband Rheinland-Pfalz e.V.

SBV Saarländischer Boule-Verband e.V.

PVO Pétanqueverband Ost e.V.


 

Das Präsidium des BPV hat am Samstag abend beschlossen, alle Turniere des BPV, dazu zählen auch die Ligaspieltage, ab sofort bis Ende April auszusetzen. Zum Ende der Osterferien in Bayern wird das Präsidium neu entscheiden.

Gleichzeitig empfiehlt der BPV seinen Vereinen Zurückhaltung bei eigenen Veranstaltungen.

Der für den 18. April angesetzte erste Ligaspieltag 2020 in den verschiedenen Ligen des bayerischen Verbandes fällt somit flach.


 

Wie die Agentur Quarterback am 12. März mitteilt, verlängert der französische Petanque-Verband FFPJP die Zusammenarbeit mit dem Sportvermarkter um weitere drei Jahre.

Quarterback, seit 1999 aktiv, organisiert u.a. die jährlich stattfindenen Petanque-Veranstaltungen Masters de Petanque und Trophée des Villes.

Die Vertragsunterzeichner FFPJP-Chef Joseph Cantarelli und Quarterback-CEO Antoine Borgey betonen übereinstimmend den positiven und wichtigen Einfluss der Partnerschaft auf die öffentliche Petanquesport- Berichterstattung. Mit der Unterstützung Quarterbacks setze, so Cantarelli, „die FFPJP ihren Vorwärtsmarsch in der öffentlichen Wahrnehmung fort“.

Durch die zusätzlich eingebundene, nun schon drei Jahre dauernde Zusammenarbeit der beiden Vertragspartner mit dem Medienunternehmen L’Équipe (Trophée L’Équipe), habe sich Petanque zu einer der am meisten übertragenen Sportarten auf diesem Fernsehkanal entwickelt. Quelle quarterback.


 

Der Weltverband FIPJP hat es 2017 in Gent BEL erstmals vorgemacht. Kombinierte Weltmeisterschaften im Tête-à-tête, im Doublette für Damen und Herren sowie im gemischten Doppel an einem verlängerten Wochenende und mit sehr geringem Personalaufwand.

Nun zieht der europäische Verband C.E.P. nach und veranstaltet vom 17. bis 20. September 2020 im lettischen Riga die ersten Europameisterschaften nach indentischem Strickmuster. Zwei Damen und zwei Herren pro Verband bestreiten innerhalb von vier Tagen 5 Europachampionnate.

Dabei kommt jede(r) Spieler*in in 2 Wettbewerben zum Einsatz. Also je ein Mann und eine Frau in Gender-Doppeln und Gender-Einzeln sowie der/die zweite Mann/Frau in den Gender-Doppeln und Mixed-Doppeln.

Wie der niederländische Verband berichtet, war in Riga zunächst wieder nur eine EM Tête-à-Tête, wie bislang für Damen und Herren geplant, im vergangenen November beschloss die C.E.P. jedoch, das extrem personalsparende FIPJP-Modell zu übernehmen und die Einzel-EM zu erweitern. Der Bericht führt weiter aus, dass Hollands Verband seinen Spieler*innen die Qual der Wahl überlässt und den noch auszuspielenden 2020er Meisterdoppeln bei Männern und Frauen die Reise nach Lettland spendiert.

Die letzten EMs für Einzelspieler*innen, die zweiten überhaupt, fanden 2018 im italienischen Savigliano statt und sahen die Sieger*innen Sandrine Herlem FRA und Diego Rizzi ITA. Manuel Strokosch holte eine Bronzemedaille für den DPV. Europäische Doublette-Championnate für Männer, Frauen und Mixed erleben in Riga hingegen ihre Premiere. Quelle CEP/NJBB


 

"Als Folge der jüngsten Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus, darunter ein Verbot von Versammlungen mit mehr als 1.000 Personen, hat der französische Verband für das Finale des Coupe de France des Clubs am 20. und 21. März im Palais des Sports in Marseille das Online-Ticketing ausgesetzt". so eine Meldung auf boulistenaute.com.

"Menschen, die bereits eine Eintrittskarte haben, können das Stadion betreten, wenn die Situation so bleibt, wie sie ist". Sollte die Veranstaltung jedoch noch abgesagt werden, "verpflichtet sich die FFPJP, den Kaufpreis für alle online gekauften Karten zurückzuerstatten“. PS: Veranstaltung wurde auf einen noch nicht festgelegten Termin verschoben.

Wie auf boulistenaute.com weiter zu erfahren ist, haben die Veranstalter der „Nationals“ und „Supranationals“ in Agde (14./15.03.) und Cannes (28./29.03.), ihre Turniere bereits ausgesetzt und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Ob dem National 3:3 in Le Puy en Velay (21./22.03.) mit 256 Formationen und den Jugendturnieren in Bourg Saint Andéol (29.03.) nun ebenfalls die "annulation" droht, ist noch nicht bekannt.

Cannes wäre für deutsche Fans besonders interessant gewesen, weil insgesamt 5 deutsche Teams, darunter je zwei offizielle DPV-Damen- und Herrenteams gemeldet hatten. Quelle boulistenaute.com


 

Stempel small hellblau

 

  • Bullshit • "Wir verhindern gerade, dass ganz Frankreich bis 30. Juni Boule spielt und dann sollen nur eine Woche später alle „Spucker“ im Parc Borely wieder ihren Spass haben können? Was für ein Bullshit!" Originalkommentar von User Corsicaboom im Boulistenaute-Forum zur Ankündigung der Veranstalter von „Mondial à pétanque La Marseillaise“, am Veranstaltungsfahrplan (5.-9. Juli) festhalten zu wollen.

     
  • Boule boomt in Asien • Mit Turkmenistan und Kasachstan sind im letzten Jahr zwei mittelasiatische Petanqueverbände in die asiatischen Föderation ABSC aufgenommen worden. Auch der indische Verband, hat sich 2019 neu erfunden und darf wieder mitmachen. Die Inder, noch Ende 2018 gefeierte Gastgeber der asiatischen Meisterschaften 2:2 in Odisha, waren kurz danach aus unbekannten Gründen suspendiert worden. Mit 28 Mitgliedern ist der asiatische Verband nach der europäischen Föderation zweitgrößter Kontinentalverband innerhalb der FIPJP. Quelle ABSC

     
  • Bouletraining dahoam • Wer sinnvolle und kostenlose Trainingsanleitungen sucht, schaut im Bouleblog von Franz Bröckl.

     
  • Petanque aktuell Live • Samstag ab 12.30 Uhr, Gespräche und Viertelfinaldurchgänge im Wettbewerb „Wirbleibenzuhauseshooting“.

     
  • 1001 im Durchschnitt • Mit 31031 Besuchen insgesamt verzeichnete die Homepage des PCN im vergangenen Monat März mehr Zuspruch als jemals zuvor. Tagesspitzenreiter, der 10. März, mit 1439 Klicks. Großes Danke an unsere Leser.

     
  • Le couperet est tombé ce jeudi • Am Donnerstag ist das Hackbeil gefallen. So drastisch beschreibt die FFPJP die Absage aller französischen Meisterschaften 2020 (Petanque und Jeu Provencal) die von Juni bis September stattfinden sollten. Dazu beschließt der französische Verband, offizielle Wettbewerbe auf allen Organisationsebenen der FFPJP, bis mindestens 30. Juni 2020 auszusetzen. Falls sich die Lage zur Jahresmitte bessert, würde den Mannschaftswettbewerben (Ligen, Pokal, etc.) Vorrang bei der erneuten Terminvergabe gewährt werden.

     
  • Das selbstkontrollierte "Schiassn dahoam"

    1. Fred Rauch, 1. BC Germering, 32 Pkt.

     
  • Der oder das Virus? Der Duden gibt Auskunft und erklärt Hintergründe.

     
  • Nieder mit dem Virus • Mit dem "viralen Schuss-Wettbewerb" gelingt der DPV-Berichterstattung möglicherweise die Lösung im Kampf gegen den Erreger.

     
  • Gesagt ist gesagt: “bereits 17 Boulespieler*innen haben sich an einen stillen Ort begeben und ihre 30 (mal mehr mal weniger) Schuss live auf Facebook abgeliefert.“

     
  • Schlappe für Alfons Hörmann • Der Chef des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Alfons Hörmann (CSU), verliert entgegen allen Erwartungen die Stichwahl um den Landratsposten im Landkreis Oberallgäu. Die Kandidatur von Deutschlands oberstem Sportehrenamtler war u.a. wegen seiner politischen Nähe zu CSU-Innen- und Sportminister Horst Seehofer ziemlich umstritten. Kritiker sahen die Unabhängigkeit des deutschen Sports in Gefahr. Die Allgäuer Wähler*innen lösten das Problem indem sie sich für Indra Baier-Müller (FW) entschieden.

     
  • 100 „beaux gestes“ zeigt boulistenaute.com in einem dailymotion-Video. Anschauen und dann üben, Zeit gäbe es nun in Hülle und Fülle.

     
  • Damen EM 3:3 / TdP verschoben • Wie einem offenen Brief der CEP an die europäischen Verbanände zu entnehmen ist, hat der Europäische Petanque Verband die für 4./7. Juni 2020 geplanten Europameisterschaften Triplette / Tir de precision der Damen in Torrevalega/Spanien vorerst auf den 29. Oktober / 1. November 2020 am gleichen Ort verschoben. Die C.E.P. kündigt auch an, offen und oft zu kommunizieren um die Mitgliedsverbände und deren Präsidenten über die Pläne der C.E.P. auf dem Laufenden zu halten.

     
  • In der Mitgliederliste des BPV ist die SG Petanque Dachau 2020 zwar noch nicht aufgeführt, aber für den BPV-Pokal 2020 schon angemeldet. Dazu passt ein Beitrag in „Dachau aktuell“ über eine neue Pétanque-Bahn im Fondi-Park Dachau.

     
  • BPV Cup 2020 • Gottfried Schaaf, der neue Referent für Breitensport im  BPV, erinnert in einer Mail an den Ablauf der Meldefrist für die Teilnahme am diesjährigen BPV-Pokalwettbewerb am 31. März 2020. Ob, wann und in welcher Form der Cup stattfindet ist jedoch nicht klar. Bisher haben sich 33 Teams aus 24 Vereinen eingeschrieben. 

     
  • Stadtteilfest auf 2021 verschoben • Das für den 16. Mai 2020 in Neuburg geplante Stadtteilfest Schwalbanger wird definitiv abgesagt. Der PC Neuburg hatte noch bei der JHV im Februar beschlossen, sich mit diversen Bouleaktivitäten an der Veranstaltung zu beteiligen. Das Stadtteilfest war als Neuburger Veranstaltung im Rahmen des bundesweiten „Tages der Städtebauförderung 2020“ geplant und soll nun 2021 stattfinden.

     
  • IMG 0204Ein paar Videos von boulistenaute.com auf Dailymotion als Überbrückungshilfe für die kommende Saure-Gurken-Zeit • Ein Klick auf die Gurken zeigt eine Auswahl von Spielen der Trophée l'Equipe.

     
  • Stilblüte oder pauschales Vorurteil? • Der DPV fordert in einem Betrag die Vereine auf, „insbesondere ihre älteren Mitglieder der Jahrgänge bis 1955 und früher, also Menschen, denen sich das Internet als permanente Informationsquelle nicht erschließt, per Telefon oder E-Mail auf dem Laufenden zu halten“.

     
  • Coronavirus • Der Deutsche Olympische Sportbund informiert zum Themenkomplex Coronavirus / Sport und stellt dazu wichtige Links bereit. 18.03.2020