Banner

stalingrad place stalingrad Sète

Am Place Stalingrad in Sète klackern heuer nicht die Kugeln, sondern die Baumschinen. Foto: actu.fr

 

Das 1. International de Sète für Männer, kam 2018 wie Kai aus der Kiste. Innerhalb von zwei Jahren hat sich die Veranstaltung in Neuburgs Partnerstadt im französischen Turnierkalender etabliert.

Die Turniere fungieren bereits als Qualifikation für die Veranstaltungsserien Masters de Petanque (Männer) und Passion Petanque Française PPF (Männer und Frauen). Die Vorbereitungen für die 3. Ausgabe Anfang März laufen längst, auch wenn dieses Jahr Cheforganisator Robert Malzieu die größte und zentrale Spielbahn weggebrochen ist. Am und unter dem Place Stalingrad, dem an die zwei Hektar großen Freigelände gegenüber dem Theater Moliere, entsteht eine Tiefgarage für ca. 300 Fahrzeuge. Damit haben aktuell hier nur die Baumaschinen Spielrecht.

Mit dem Place de Mas Coulet hat der Ausrichterclub AS’S Petanq’S guten weitläufigen Ersatz gefunden, zwar weniger stimmungsvoll, dafür mehr als ausreichend für das Tournoi masculin mit 512 Dreier-Equipen.

Das Damenturnier, heuer bereits mit der 7. Ausgabe, ist auf 128 Doppelformationen limitiert und findet bei den Larosa Hangars an der Avenue Gilbert Martelli Unterschlupf. Auch das 2. Jugendnational für Minimes und Cadets geht in der recht nüchternen Industrie-Umgebung über die Bühne.

Mit seinen drei Petanqueturnieren hat Sète, "das Venedig des Herault", an die 2000 Spieler*innen zu Gast, erheblich mehr als beispielsweise der gesamte Bayerische Bouleverband Mitglieder zählt. Die französische Bouleprominenz nimmt „Sète“ gerne an. 2018 siegten bei den Männern Tyson Molinas, Jean Feltain und Chris Helfrick. Das Damenturnier gewannen Angélique Zandrini und Adeline Ménard. 2019 setzten die die Espoirs Théo Balliere, Lucas Desport und Benoit Monros durch. Angelique Colombet und Charlotte Darodes dominierten den Damenwettbewerb.

Vor den Internationals 2018, 2019 und nun 2020 standen übrigens bereits zwei sogenannte „Supra-Nationals" auf dem Plan, wobei das „Supra“ 2017 wegen zu starker Regenfälle anulliert werden musste.

Hier geht es zur Online-Einschreibeliste für 2020. Mit Cedric Jankowski (Viernheim) findet sich aktuell ein einziger Spieler mit deutscher Lizenz, er steht mit den letztjährigen französischen Triplette-Meistern Claudy Winter und Kevin Prud’homme am Start. DPV-Männer-Vertretungen konnten in beiden Jahren nicht reüssieren, ob sich der deutsche Verband wieder in Sète zeigt, ist nicht bekannt.

PS: Der DPV berichtet, dass sich heuer zwei Männertripletten beim International versuchen wollen. Das Sèter Turnier rangiert in der Rangliste der höchstbewerteten Turniere in FRA immerhin auf Rang 7.


 

Stempel small hellblau

 

  • SA/SO 29.02/01.03. Deutscher Länderpokal 55+, Rastatt • Lediglich die LVe Ost und BaWü nominieren mit Monika Kupsch und Rosita Nonat Frauen für ihre genderoffen ausgeschriebenen Teams 65+. In den anderen LVs lassen sich ausschliesslich 65+ Männer gelten. Gelost wurde auch schon, Bayern fängt gegen Nord an. Hier die Paarungen und die EquipenQuellen LVs u. dpv

     
  • Heimsieg in Burgthann • Inge Reichold-Meye, Peter Reichold und Horst Beck (alle Burgthann) gewinnen das 2. Hallenturnier am 22.02. in Burgthann. Groß / Ress / Kempf sowie Härtel / Krug / Krug auf den Plätzen.

     
  • Matthias Ress (MKWU), Vincent Probst (Mechenhard) und Tobias Müller (BaWü) verpassen mit 12:13 gegen C. Schellekens, O. Djibril und X. Steijns NL nur hauchdünn das Finale beim Triplette Royale in Düsseldorf. Sieger durch Münzwurf, D. Fifi BEL, R. Zuidland und N. Claes beide NL durch Münzwurf. Faimann, Schaeffer (Lindenberg) und Bockelmann (Mechenh.) gewinnen das B-Turnier.

     
  • Die Petanque Canuts aus Lyon mit Topspieler Tyson Molinas führen das „Classement des Clubs“ in Frankreich an, vor Nachbarclub Bron Terraillon (Marco Foyot) und Arlanc (J.M. Puccinelli). Interessant: „Topmann“ von PC Cazeres auf Rang 13 ist mit Cindy Peyrot eine Frau. Hier geht es zur vollständigen Liste C.U.P. von Marc Hascoet. Die Clubrangliste basiert auf der monatlich aktualisierten Einzelrangsliste, die der ambitionierte "Boulistenaute" in Eigenregie führt.

     
  • SA/SO 22./23.02, Annecy / Hochsavoyen / FRA • Turnier International für Juniors, Cadets und Minimes. Zwei deutsche Juniors-Equipen mit Becker/Pfeffinger/Striffler (Poule3) und Lehner//Löffler/Maaß (Poule8) waren am Start. Beide Teams überstanden die Poules, schieden in der ersten KO-Runde aus und erreichten Rang 5 und 9 im B-Turnier. Hier die Ergebnisse der Hauptveranstaltung.

     
  • Sönke Backens, Matthias Laukart und Tobias Müller starten sowohl beim Tête-à-Tête-Turnier im Rahmen des Supranational in Cannes am 27. März als auch beim 33. Prix de la Ville de Cannes für Triplettes einen Tag später. Das 3:3-Turnier in Cannes rangiert in der Rangliste der schwierigsten Turniere in FRA auf Rang 15.. Quelle: Cannes Aéro Sports

     
  • Die Stelle des Beauftragten für Breitensport im BPV ist weiterhin vakant. Bisher fand sich trotz aller Bemühungen noch kein Kandidat für den Posten. Bayerns Vereine sind nun gebeten, nach geeigneten Personen zu suchen, „ggfs. auch nur für den Teilbereich Koordination des Pokalwettbewerbs“. (BPV)

     
  • Kurz, knackig, griffig Pressearbeit im Verein. Der baden-württembergische Verband gibt Tipps wie spannende, informative Berichte gelingen, die in der Lage sind in der Öffentlichkeit Interesse für unserem Sport zu wecken.

     
  • BM/DM-Quali 2020 • BPV-Sportreferent Markus Probst hat nunmehr für alle Bayerischen Meisterschaften und DM-Qualifikationen, die neuerdings an einem Tag stattfinden, einen Ausrichterverein gefunden.

     
  • Nationalspieler trainiert Jugend • Der neue Jugendbeauftragte im BPV Ulrich Moritz und sein Team organisieren ein erstes Stützpunkttraining Süd/Ost-Bayern für Jugendliche am 14. März in der Boulehalle München, Heidemannstraße. Petanque-Nationalspieler Vincent Probst wird als Stargast das Training leiten. Eingeladen sind Jugendliche aus dem süd- und ostbayerischen Raum. Siehe auch Jugendseite des BPV

     
  • Neu dabei • Der BPV hat sich mit drei neuen Petanquevereinen verstärkt. Neu dabei sind der TSV Schwabniederhofen im Landkreis Weilheim-Schongau mit eigener Homepage, Die Petanque SG Trostberg im Landkreis Traunstein, über deren Gründung ein Weinhändler berichtet und die Petanque SG Passau, die aktuell nur über eine kommerzielle Internetplattform erreichbar ist.

     
  • Neuer Schiri-Kurs • BPV-Schiedsrichter-Obmann Kurt Lößel setzt für den 28. und 29. März einen neuen Schiedsrichterinnen-Anwärterkurs in Burgthann an. Bairische Vereine mit 20 und mehr Lizenzspielern müssen gemäß BPV-Schiedsrichterordnung mindestens eine(n) Schiedsrichter*in stellen.

     
  • Der Rechtsausschuss des BPV wird wegen einer nicht regelkonformen Wahl kommisarisch besetzt: Vors. J. Held, Beis.: P. Borst, St. Neuhäuser, P. Ulherr. Quelle BPV

     
  • Planète Boules • Nr. 34 des unabhängigen französischen Boulemagazins von Herausgeber und Chefredakteur Patrick Chalancon liegt nun mit aufgehübschtem Layout vor. Ein Hauptthema der Berichterstattung auf 68 Seiten, sind die zahllosen regionalen / departementalen Mitgliederversammlungen. Auffällig auch in Frankreichs Verbänden: Die Alten werden mehr, die Jungen weniger. Planète Boules erscheint sechsmal im Jahr und kostet 32 €

     
  • Sparsam • Der DPV löscht seine verstaubten Inhalte unter dem Stichwort Pressemappe im Info-Center der DPV-Homepage und ersetzt sie durch einen Bericht mit dem Titel „Alles ist Kommunikation“. So spart man sich echt viel Arbeit.

     
  • Lebendig • Der Petanque Club Burgthann hat seine Homepage aufgefrischt. Die Burgthanner betreibenn nicht nur ein attraktives Boulodrome samt geräumiger Halle, sondern auch eine stets aktuelle und lebendige Website.

     
  • Keine Gastgeschenke Das Hallenabschlußturnier für Tripletten am 15.02. in Regensburg gewinnen Christian Spinn, Alexander Bauer und Ulli Dehne vom gastgebenden BC Ratisbonne. Das Siegertrio gibt nur eine Begegnung gegen vereinsinterne Gegner ab.

     
  • Im Sechzehntel- und Achtelfinale des Coupe de France des Clubs 2020 haben sich die favorisierten Teams durchgesetzt und bestreiten das Finale am 20 und 21.03. im Palais des Sports in Marseille: La Salvetat St. Gilles (Peraro, Lapeyre), RP Metz (Max, Machnik), Pasteur Pau (Norgeux, Doerr), Club Rocher Le Mans (Balliere, Rocher), Bron Terraillon (Picard, Sarrio), Antibes (Begue, Porzer), Frejus (Saunier, Lacroix), und Bassens (Fragosa, Lahmazo).

     
  • Qualif MdP 2021 • Christian Fazzino, Sebastien Rousseau und Patrick Rangue holen sich den Titel beim 32ème National de Cholet (400 Form.) am SA/SO 15./16.02. durch ein 13:6 gegen Cyril Georget, Nolan Georget und Franck Fayol.

     

petanque club neuburg


 Alles was den Bouler interessiert


Termine neuburgisch    Termine bairisch    Termine international


Spiel und Training beim PC Neuburg. Samstag und Dienstag ab 14:00 Uhr auf dem Karlsplatz in der "Oberen Stadt". Gäste, Anfänger, Profis, Kinder, Senioren, Frauen, Männer sind stets willkommen! Sprechen Sie uns an, wir haben immer ein paar Kugeln zur Ausleihe parat und geben gerne einen "Schnellkurs".


Wo wird sonst noch in der Region Boule gespielt?


Ich will Mitglied beim PCN werden!


 

Regeln am Arsch vorbei


sommerakademie logo 01 3


Perletti Logo ohne Claim