Banner

serveimageNur einen Monat nach Aufnahme des Kugellabels PPF hat der Weltverband die Liste der anerkannten Boulekugeln erneut ergänzt.

Mit dem Kugelsatz Triplette Tir precision composée von Obut erhalten Metallbälle die Anerkennung, mit denen aber nur Schiedsrichter hantieren werden. Das neue Dreierset, bestehend aus zwei dunklen Kugeln mit der Kennzeichnung Obstacle (Hindernis) und einer hellen Cible (Ziel) genannten Kugel ist für die Zielbilder beim offiziellen Tir-de-précisions-Wettkampf gedacht. Die Boules des Satzes haben je 700 Gramm Gewicht und 74 Millimeter Durchmesser und entsprechen damit den Vorgaben der FIPJP.

Obut bietet das Set zum Preis von 64,80 € an, neben den Kugeln liefert der Hersteller noch ein rotes Schweinchen für die Ateliers 2 und 5, einen Regelfolder und einen Notizblock zur Niederschrift der Ergebnisse.

Über Härte und exaktes Material gibt es keine Angaben des Herstellers. Die offiziellen Petanqueregeln lassen zwar auch nicht einheitliche Kugeln für das Spiel zu, verlangen aber neben dem Herstellerzeichen eine eingravierte Gewichtsangabe auf der Kugel, die jedoch fehlt, sodaß der Zielsatz nicht als Spielsatz anerkannt ist.

Andere Hersteller bieten diese spezialisierten Kugeln noch nicht an, es dürfen jedoch alle von der FIPJP zugelassenen Kugeln für den Tir-Wettbewerb verwendet werden, wenn sie in Gewicht,  Durchmesser und Oberflächenbeschaffenheit den Vorschriften entsprechen. Abb. Obut


 

640px БалтатаAlbena ist berühmt für sein Naturschutzgebiet Baltata, naturbelassene Auwälder direkt am Meer. Foto: Alexandra Daskalova, wikimedia commons.

 

Die CEP hat die teilnehmenden Nationalmannschaften der Ü55-Europameisterschaft Triplette vom 16. bis 18. September in Albena / Bulgarien auf ihrer Homepage veröffentlicht.

28 von den den insgesamt 41 europäischen Mitgliedsverbänden der CEP haben sich mittlerweile für die EM registrieren lassen. Auch der DPV ist dabei und wird im Wettkampf von Peter Weise (Wiesbaden), Armin Hogh (Neuffen), Mohamed-Kamel Bourouba (Düsseldorf) und Rosario Italia (Diefflen) vertreten. Leiter der Delegation sind Holger Franke (DPV-Vizepräsident Schiedsrichterwesen) und Dirk Beckschulte (Ref. für Leistungssport im DPV) als Coach. Während Weise ausschliesslich DM-Titel im Veteransbereich gewann, waren Italia und Bourouba auch schon bei DMs in der Seniorenklasse erfolgreich. Armin Hogh konnte bislang noch keine DM gewinnen.

Die 5. Ausgabe der Veteranen-EM sieht erstmals auch ein französisches Team am Start, der PCN berichtete bereits 1 / 2. Wenn schon denn schon, Frankreich kleckert nicht und nominiert mit Christian Fazzino, Jean-Marc Foyot und Fernand Rivière namhafte Bouler. Christian Lagarde springt für Michel Briand ein. Das Team wird gecoacht von Alain Bideau, der auch für die erste Liga bei den Seniors zuständig ist. Deutschland hat eine Goldmedaille im B-Turnier, Nationscup genannt, zu verteidigen, die Niederlande den EM-Titel.

Die Veterans-EM ist zwar genderoffen ausgeschrieben, Männer stellen jedoch die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer, verständlich, sind doch auch fast ausschließlich Männer für die Bildung der Teams verantwortlich. Nur in acht Verbänden konnten sich die Verantwortlichen dazu durchringen, zumindest eine Frau als Spielerin zu integrieren. Finnland zeigt sich hier vorbildlich fortschrittlich mit zwei „Playing Ladies“. Auch der bulgarische Gastgeberverband respektiert die andere Hälfte der Menscheit und überlässt zwei Damen Funktionen im Team. Insgesamt 12 Nationalmannschaften berücksichtigen wenigestens eine Frau entweder als Delegationsleiterin, Coach oder Spielerin.

Albena ist eine, in sozialistischer Zeit entstandene, Hotelstadt an der Schwarzmeerküste nahe Warna. Heute verfolgt man in Albena nach eigener Aussage eine „Grüne Mission“ und legt Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit in vielen Aspekten des Tourismus. Einen Besuch wert ist das Naturschutzgebiet Baltata. Also doch noch ein wenig Fortschrittlichkeit im Pétanque, zumindest bei der Wahl des Austragungsortes.


 

rasender vwSA/SO 10./11.08. Bayerische Meisterschaften und DM-Qualifikation Tête-à-tête sowie DM-Qualifikation Tir-de-précision beim SV Wetzelsberg.

Vier Würfe aus 4 Entfernungen auf fünf verschiedene Zielbilder schreiben die Regularien für den offiziellen Tir-de-précision-Wettkampf im Petanque vor.

Die Bayern-Qualifikation zur DM wird in einem einzigen in zwei Abschnitte unterteilten Durchgang entschieden. Im ersten Abschnitt geht es aus den vier regulären Abständen auf die Kugelbilder 1 und 2. Mindestens 12 Punkte müssen erreicht werden um den restlichen Wettkampf auf die drei weiteren Ateliers absolvieren zu dürfen. Wer es nicht schafft wird nach diesen acht Würfen herausgewunken und mit ihm sein Adlatus, den der Wettkämpfer für den Aufbau der Kugelbilder mitbringen muß. Die Glücklichen die 12 Punkte und mehr erreicht haben, dürfen direkt im Anschluß an die Ateliers 1 und 2 die drei noch ausstehenden Kugelbilder schießen. Auszug Anlage 3

Das Prozedere beschleunigt mit Sicherheit die Durchführung der Veranstaltung. Aber, wird ein Qualifikationswettkampf veranstaltet um ihn dann möglichst schnell wieder zu beenden? Sollte einem Sportler, der sich für einen bestimmte Wettkampf qualifizieren will nicht die Möglichkeit gegeben werden, diesen spezifischen Wettkampf auch in Gänze zu absolvieren? Es schaut so aus, als würde Präzisionsschießen neben der Tête-à-tête-Veranstaltung nur als lästiges Anhängsel behandelt. Welche Schmach für den Tireur und seinen Helfer, nicht nur fünftes Rad am Wagen zu sein, sondern auch, nach einem nicht optimalen Auftakt, gleich wieder heimgeschickt zu werden. Ohne Chance auf Steigerung und Wiedergutmachung. Theoretisch darf somit ein erfolgloser Tireur aus Lindau oder Aschaffenburg je nach Streckenwahl und Beförderungsmittel pro Qualiwurf in Wetzelsberg rund eine Stunde Reisezeit oder 100 km Fahrstrecke investieren. Kein überzeugender Beitrag zu mehr Attraktivität des Petanquesports und zur Klimadiskussion? Fahrn, fahrn, fahrn.... für ein paar Kugeln?

24 Meldungen liegen dem BPV für die Tir-Qualifikation vor, unterrepräsentiert, das weibliche Geschlecht mit zwei Starterinnen. Nicholas Mari, 2018 im Viertelfinale der DM, führt das Feld der Qualifikanten an. Mit 4 Teilnehmern stellt sein Club der 1. BC Mechenhard auch die meisten Starter. Zwei Sportler können sich für die DM qualifizieren. Ein Bayerischer Meistertitel im Tir wird nicht vergeben, das ist bedauerlich, selbst der Weltverband ist sich nicht zu schade, einen Weltmeister im Präzisionsschießen zu küren. Der Weltverband fand Präzisionsschießen jedenfalls attraktiv genug, es neben dem Doublette mixte ursprünglich als zweiten olympischen Wettkampf vorzuschlagen.

51 Teilnehmer/innen verzeichnet die Liste für die Qualifikationswettkämpfe Tête-à-tête, darunter 6 Damen. Gesetzt sind Nicholas Mari und Dang Tuyen Nguyen. Ausgespielt werden 15 Startplätze für die DM, drei davon sind Setzplätze. Wird ein/e TeilnehmerIn von der Qualimeldeliste am Vortag Bayernmeister/in reduzieren sich Melde- und Setzplätze um einen Zähler. Turniermodus: 5 Runden Schweizer System plus Cadrage. Wie im Tir erreichte Nicholas Mari als bester Bayer auch bei der letztjährigen DM 1:1 das Viertelfinale, Dang Nguyen und Andi Kreile schafften es ins Achtelfinale.

PS: Den 1:1-Qualifikanten/innen steht der BPV übrigens mindestens 5 Runden Turnier zu, da muß keiner raus, wenn er sich ein Fanny einfängt.

 


 

EuroCupPoster2019Die Auslosung für die 22. EuroCup Finalrunde in Saint Yrieix FRA, hat den Boulefreunden Malsch ein schweres Los beschert. Nach Platz drei im Qualifikationsturnier Gruppe B wurde den Malschern je ein Erst-, Zweit- und Viertplatzierter aus den anderen Qualifikationsgruppen zugelost.

In Poule 4 triff der BuLi-Meister von 2018 gleich zum Auftakt auf den Champion aus Monaco, CB Monegasque. Dem Team aus dem Fürstentum an der Cote d’Azure gelang es als einziger Mannschaft in der Qualirunde A gegen die hochfavorisierten Canuts aus Lyon überhaupt Spiele zu gewinnen. Mit Eric Motte, Franck Millo und Denis Olmos bringt der CB das aktuelle monegassische Nationaltrio an den Start.

Der zweite schwer verdauliche Happen präsentiert sich mit La Petanque Genevoise, dem Schweizermeisterteam um den aktuellen Weltchampion Tête-à-tête Maiky Molinas. Die Eidgenossen vom Genfer See marschierten ungeschlagen durch ihre Qualifikationsgruppe D und schlossen überlegen auf Platz eins ab.

Finnlands Vertreter PSC Järvenpää hat mit Mikka Kamppuri einen der WM-Starter des finnischen WM-Teams dabei, das der deutschen Mannschaft in Desbiens fast die WM-Tour vermasselt hätte. Die Finnen verpassten damals nur hauchdünn wegen der geringeren Feinbucholzpunkte das A-Turnier.

Die BF mit ihren Topspielern Philippe Jankowski und Sascha und Lara Koch werden schwer zu knabbern haben. Das Team bewegt sich derzeit mit ausgeglichenem Punktekonto im Mittelfeld der Petanque-Bundesliga. Hier der komplette Spielplan für die Poules/Barrages auf der Homepage der CEP.


 

cambodge2Claude Azema referiert, Schiedsrichtereinweisung in Kambodscha. Foto FIPJP.

 

Einem Bericht auf der Homepage des Weltverbands FIPJP zufolge, hat sich Weltverbandspräsident Claude Azema zusammen mit Vizepräsidentin Suphonnarth Lamlert in Phnom Penh, Kambodscha umgeschaut und die Einrichtungen für die kommenden Weltmeisterschaften für Frauen und Jugendliche vom 17. bis 23. November inspiziert. Zusammen mit den verantwortlichen Behörden vor Ort, stimmten die beiden Verbandsoberen Fragen zur sportlichen und verwaltungstechnischen Organisation ab.

Claude Azema nutzte die Gelegenheit auch und setzte ein Training für die Schiedsrichter der Präzisionschießwettbewerbe an. Angesichts der gewöhnungsbedürftigen Vorgänge beim Tir-de-précision-Wettkampf der WM 2018 in Desbiens gewiß keine überflüssige Veranstaltung. Überforderderte Referees legten damals die Regeln bevorzugt zugunsten des späteren Weltmeisters aus.

Daß die FIPJP in einem anderen Beitrag auf ihrer Homepage, ganz ungewohnt, zudem Tipps zu Visafragen für Kambodschareisende gibt und auf die Möglichkeiten der unkomplizierten Beschaffung online oder bei der Einreise verweist, soll in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben. Wahrscheinlich hat im Vorfeld der WM die FIPJP in Zusammenarbeit mit kambodschanischen Behörden bereits dafür gesorgt, daß sich der Visaskandal von Desbiens nicht wiederholt. Einer Reihe von Nationalmannschaften war seinerzeit die Einreise nach Kanada verweigert worden.   

Der Boulefreund kann sich wahrscheinlich auf regulären Petanquesport in Kambodscha freuen. Im wahrsten Sinne des Wortes.

.


 

Nach den Turnieren in Palavas-les-Flots hat die Auswahlkommission der FFPJP jene 12 Spielerinnen nominiert, die vom 7. bis 12. August beim National in Objat als Verbandsstarterinnen teilnehmen werden. Für den französischen Verband gilt es dort die Besetzung für die EM Espoir feminin in Saint-Pierre-Lès-Elbeuf und die Frauen-WM in Kambodscha zu finden.

Audrey Bandiera, Nadege Baussian-Protat, Caroline Bourriaud, Angelique Colombet, Camille Durand, Daisy Frigara, Sandrine Herlem, Aurelie Hontang, Celine Lebosse, Anna Maillard, Emma Picard und Alison Rodrigues hat der Verband benannt.

Charlotte Darodes und Cindy Peyrot werden nicht berücksichtigt, weil sie sich geweigert haben, an der Triplett-Veranstaltung in Palavas-les-Flots, in einer seit langem festgelegten Teamformation teilzunehmen. Beide Damen verließen den Wettbewerb am Tag vor dem Start. Im 3:3-Wettbewerb sollten nicht nur die Spielerinnen bewertet, sondern auch Formationen ausgetestet werden. Diese klar definierte Strategie war allen Beteiligten lange vorher bekannt. Charlotte Darodes und Cindy Peyrot haben sich zwischenzeitlich wieder beim Verband gemeldet um ihren Verstoß gegen die „Sportmoral“ zu erläutern.

Der französische Verband FFPJP und seine Technische Leitung „werden sich nun die Zeit nehmen, um über administrative und sportliche Folgemaßnahmen" gegen die beiden unbotmäßigen Sportlerinnen zu entscheiden. Man darf gespannt sein, ob der Verband hart bleibt oder die Beiden einen Promibonus bekommen. Frankreich ist im Weltpetanque feminin nicht unangefochten.

Quellen: FFPJP und Boulistenaute.com

 


 

DPV EspFem EM 2019Das U23-Team für Saint Pierre,  Foto: DPV.

 

Luzia Beil, Eileen Jenal, Dominique Probst und Jennifer Schüler vertreten den DPV vom 03. bis 06. Oktober 2019 bei der Europameisterschaft Espoirs feminin in St. Pierre les Elbeuf / Frankreich.

So lautet die Entscheidung der DPV-Verantwortlichen nach den Damenturnieren im französischen Palavas. Der EM-Austragungsort Saint Pierre ist ein gutes Pflaster für den DPV, holten die Espoirs feminin doch dort 2017 den 3. Titel in dieser Altersklasse nach Deutschland. Bereits 2011 und 2009 gab es schon Gold. 2018 gelang immerhin ein erster Platz im Nationscup genannten B-Turnier der EM.

Im Vorfeld des Titelgewinns von 2017 überraschten die jungen Damen Luzia Beil, Eileen Jenal und Kerstin Lisner übrigens mit der Teilnahme am Finale beim International feminin in Palavas. Ein echter Coup und ein Riesen-Ausrufezeichen im Hinblick auf die folgende damalige EM.

Dieses Jahr hatte der Auftritt der deutschen Damen beim International feminin nicht die Wucht der Vorjahre, als jeweils mindestens eine Viertelfinalteilnahme heraussprang. Statt Ausrufezeichen hinterlässt der Auftritt der DPV-Damen in Palavas diesmal eher ein  Fragezeichen, auch wenn der DPV-Bericherstatter von gelungener Sichtung spricht.


 

img45aba14e0fde1Marc Hascoet, Herr der Listen. Foto: boulistenaute.com

Der französische Verband FFPJP führt offiziell keine Bestenlisten. trotzdem existiert eine fortgeschriebene saisonübergreifende Rangliste für den französischen Verbandsbereich schon seit geraumer Zeit.

Marc Hascoet aus Olonne-sur-Mer in der Vendée führt mit seinem Blog CUP, Classement Unifié des joueurs de Pétanque, ein ausgefeiltes nationales Ranking für Frauen und Männer. Grundlage sind die Veranstaltungen auf der Basis des offiziellen Veranstaltungskalenders der FFPJP mit genau angepasster Wertigkeit.

Phänomenal, daß der 62-jährige Marc Hascoet diese Sisyphusarbeit alleine stemmt. Noch dazu mit Vergnügen, wie uns der Ingenieur im Ruhestand versichert. Die Rechenunterlagen umfassen mehr als 10.000 Spieler. Marc schreibt, daß hinter den Kulissen der FFPJP an Ranglisten gebastelt wird und kündigt das Ende seines Blogs an, sobald das offizielle Ranking für die Öffentlichkeit in Frankreich Realität ist.

Eine „Sondage“ im Blog gestattet dem User seine Meinung zur Ranglistenfrage in Frankreich kundzutun. Die Listen werden jeweils zu den Monatsenden aktualisiert. Damit ist der Privatmann Marc Hascoet doch erheblich flotter als etwa der DPV bei seiner Listenpflege.

Hier die Ranglisten für Männer und Frauen mit absolutem Anspruch auf realistische Einordnung. Ergänzend gibt es ein Ranking der besten Auf- und Absteiger und weitere höchst informative Aufzeichnungen.


 

Masters de Petanque7139 a 2223, 5. Etappe, Clermont-Ferrand.

Valentin Beulama und Steeven Chapeland-Debard (beide Petanque Arlancoise) kennt der Boulefreund hierzulande von ihrem Auftritt bei Hofgartenturnier 2019 in München, als sie zusammen mit Marco Kowalski den Elsässern Mickael und Etienne Feyertag sowie Jean Pfeffer im Finale unterlagen. Zusammen mit Richard Mondillon bewerben sie sich nun für die Teilnahme bei der 5. Etappe der Masters de Petanque als Èquipe locale. Mit Bruno Gire versucht sich ein weiterer prominenter Bouler, der 2017 als regulärer MdP-Teilnehmer antrat.

Bei drei noch ausstehenden Etappen kann Clermont schon eine Entscheidung bringen. Für Tabellenführer Team France die vorzeitige Final-Four-Teilnahme und für die Equipe Fazzino, aktuell Tabellenletzte, falls es ganz schlecht läuft, das Aus. Siege sind jedenfalls Pflicht. “Moustachu“ verzichtet auf den formschwachen Tyson Molinas und spielt mit Doerr und Darodes. Als kommende VF-Gegner warten entweder Team Rocher, Team Gasparini oder eine Equipe locale.

Hier ein Blick live in die Stadt Clermont-Ferrand.


 

Decouvrir RomansImposanter Anblick, Foto: Stadt Romans-sur-Isere.

 

MI/DO 17./18.07 4. Etappe der Masters de Petanque in Romans-sur-Isere.

Die Zurückliegenden müssen reagieren, lautet die Überschrift der Pressemitteilung der Veranstalter der MdP. Ob die 4. Etappe bereits eine Vorentscheidung bringt bleibt abzuwarten. Vielleicht nehmen sich die Teams aus dem Tabellenkeller Puccinelli, Fazzino und Gasparini die letztjährige Serie zum Vorbild. Ein fulminanter Endspurt des zu Beginn weit zurückliegenden späteren Siegerteams Puccinelli, begann auch bei der 4. Etappe. Die Spannung bleibt hoch. Aus der Liste der Bewerber für die Équipe locale ragt das Trio Stéphane Garin, Bruno Le Boursicaud, Jérémy Guilhot hervor.

Hier die Presseveröffentlichung mit allen wichtigen Informationen.


 

Stempel small hellblau

 

  • FR/SO 15./17.11. Sieger bei den mit insgesamt über 20.000 € Preisgeld dotierten 2. Open international de Dakar werden Frederic Bauer, Einzelweltmeister Maiky Molinas und Mamour Molinas durch ihren Finalsieg über Christophe Sarrio, Fara N’Diaye und J.M. Brahim. Quelle Boulistenaute.com

     
  • SA 16.11. Regensburger Hallenmeisterschaft Vorrunde Gruppe A, Abschlußtabelle: 1. FC Tegernheim 3:0, 2. PC Sauerlach 2:1, 3. SV Wetzelsberg 1:2, 4. BC Ratisbonne 2 0:2. Gruppe B spielt am 30.11., Gruppe C am 07.12. Quelle BCR

     
  • WM, Thailands Damen deutlich vorn • Die "utilisateurs" von Boulistenaute.com haben sich relativ deutlich für einen Sieg Thailands bei der WM der Frauen in Phnom Penh entschieden, vor Frankreich 1 und Kambodscha 1. Hier die Rangliste der am höchsten gewetteten Acht.

     
  • Schulsport Petanque, so kann es funktionieren. Ein Bericht auf der Homepage des LV Baden-Württemberg über die Schulung und Einweisung von Lehrern aus unterschiedlichen Bildungseinrichtungen in unseren Sport. 

     
  • Franzöisische Vereinsmeisterschaft CNC Die beiden Erstplatzierten der Nordstaffel CNC 1-A, der AS Breuilloise und CSM Sullylois, sowie CMO Bassens und LBO Gaillac aus der Südstaffel CNC 1-B, spielen vom 22. bis 24. November in Saint Yrieix den Französischen Mannschaftsmeister aus. Auch die 4 Staffeln der darunter platzierten Liga CNC 2 und die 8 Gruppen der Liga CNC 3 ermitteln in gesonderten Endrunden ihre Meister. Ergebnisse und Tabellen

     
  • Weissblaue Bombe • Bayern siegt im DPV-Länderpokal 2019 • Dank dreier 4:1-Siege am zweiten Tag und tätiger Mithilfe von Mannschaft NRW, fängt das Team des LV Bayern die baden-württembergische Equipe noch auf der Zielgeraden ab und gewinnt erstmals den DPV-Länderpokal. Platz 2 geht an die Saar, Bronze ins Ländle. Siehe Bericht DPV

     
  • Bayerns Juniors glänzend. Mit 7 Siegen und nur einer ganz knappen Niederlage, nach acht gespielten Runden, sind die BPV-Juniors massgeblich mitverantwortlich für den grossartigen Sieg des LV Bayern. Zudem sind sie, wie letztes Jahr, wieder bestes Juniorteam der Veranstaltung. Auch Damen und Espoirs schlagen sich mit je 6 Siegen hervorragend. Sogar Bayerns Männer tragen noch 7 Siege zum Gesamtscore bei, auf zwei Teams verteilt. Quelle BPV

     
  • DPV wollte, wie der online-Berichterstattung zu entnehmen war, ein Zeichen setzen und den Länderpokal als alkoholfreie Veranstaltung durchziehen. Alkoholische Getränke sollte es nur für Zuschauer geben. Dass dies frommer Wunsch blieb, vermittelt die Nachricht "Alk im Spiel" auf ptank.de.

     
  • Bay. Ergebnisse DPV-LP
    Bay - Nord 3:2
    Bay - NRW 4:1
    Bay - BaWü 2:3
    Bay - Hess 2:3
    Bay - Ost 3:2
    Bay - Saar 4:1
    Bay - RLPf 4:1
    Bay - NiSa 4:1

    Matthias Ress bedient auf der BPV Homepage einen Ergebnisdienst für die bairischen Fans.

     
  • DPV-Länderpokal 2019 in Heerlen: DPV berichtet in Text und Bild.

     
  • Petanque Südbayern weist darauf hin, dass im BPV mit Susanne Grube eine neue Beauftragte für das Lizenzwesen ihre Arbeit aufgenommen hat. Dem BPV selbst ist der Vorgang keine Meldung wert. Grubes Name taucht lediglich unkommentiert in der Liste der BPV-Beauftragten auf. Dafür darf unter der Rubrik BPV-Geschäftsstelle immer noch Andrea Bärthlein die Lizenzen bearbeiten.  

     
  • Die Mannschaftsaufstellungen der neun beteiligten Landesverbände am DPV-Länderpokal findet der Interessent schön aufbereitet auf BouPa, sowie bei DPV und PA, wobei anscheinend noch etwas Uneinigkeit über die Besetzung des niedersächsischen Aufgebots besteht.

     
  • Bairischer Sieg beim 28. Maultaschenturnier in Reutlingen am gestrigen Sonntag, 03.11.2019. Gero Rohde (BouPa) gewinnt zusammen mit dem Stuttgarter Johannes Hirte gegen Christian Bossert aus Rastatt und Philippe Jankowski (Malsch) wegen des schlechten Wetters per Münzwurf. Halbfinalisten und gemeinsame Dritte die Duos Nacer Bourahla (Heidelberg) / Johannes Frick (Ravensburg) sowie Niclas Zimmer (Freiburg) / Andreas Hermann (Freiburg). 87 Teams standen am Start. Quelle Raju Rohde.

     
  • Meisterhafter Schlusspunkt im Qualif’ Masters 2020 • Philipp Quintais, Dylan Rocher und Didier Hamel gewinnen das Finale des National von Caen, dem letzten Turnier der Serie gegen Alex Moisson, Logan Amourette und Jimmy Thuillier mit 13:7. Quelle: boulistenaute.com

     
  • Mit Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes wird das „young meeting“ des DPV am 16./17.11.2019 in Sankt Goar gefördert. Zweck des Treffens: Nicht näher erläuterte „Workshops rund um die Themen Boule & Jugend“. Eingeladen sind, in freier Interpetation des Begriffs Jugend, Teilnehmer*innen bis 26.

     
  • SA/SO 2.3.11. • Caen passieren, wir bitten um Entschuldigung • Nicht, wie von uns fälschlich gemeldet, das Supranational d’Orange bildet den Abschluss der Qualifikationsturniere Masters de Petanque 2000, sondern das 8. National de la Ville de Caen im normannischen Dept. Calvados. 356 Equipen sind am Start.

     
  • Beau jeues • Spannende und hochklassige Matches in Hülle und Fülle, Trophee L’Equipe 2019 auf Youtube.

     
  • • Alte Schwätzer • Nr.1Nr.2Nr.3

     
  • Der BC Oettingen freut sich • Mechenhards Aufstieg erfreut auch den Tabellenachten der Bayernliga BC Oettingen, der nun nicht absteigen muß. Für den Tabellenachten der Landesliga Süd PC Ingolstadt 1 hat Mechenhards Erfolg hingegen vorerst keinerlei Bedeutung. Durch den Abstieg der beiden Bayernliga-Südvereine Augsburger BC und BC Regensburg in die Landesliga Süd ist der Abstieg der Schanzer eigentlich besiegelt. Erst für den theoretisch möglichen Fall, daß sich eine weitere Mannschaft aus der BuLi zurückzieht, käme gemäß der Regularien die MKWU als Nachrücker zum Zug und den Ingolstädtern bliebe der Abstieg erspart.

     

petanque club neuburg

 

Spiel und Training beim PC Neuburg. Achtung Änderung: Wir spielen nun jeweils Samstag und Dienstag ab 14:00 Uhr auf dem Karlsplatz in der "Oberen Stadt". Gäste, Anfänger, Profis, Kinder, Senioren, Frauen, Männer sind stets willkommen! Sprechen Sie uns an, wir haben immer ein paar Kugeln zur Ausleihe parat und geben gerne einen "Schnellkurs".


TERMINE: SA 07.12. Hallenmeisterschaft Regensburg, Vorrundengruppe 3, PC Moskau, BC Regensburg1, VSV Kemnath und PC Neuburg, Funsporthalle Regensburg, Beginn 10 Uhr.
SO 08.12. Glüh(sch)wein-Turnier des PC Ingolstadt, Ingolstadt Antoniusschwaige, Super-Mêlée, 4/5 Runden Schweizer System (vereinfacht). Zeitlimit 50 M., Beginn 11 Uhr.


Kleine Bitte an unsere Gäste, die mit dem Wohnmobil anreisen.


Ich will Mitglied beim PCN werden!


 

Regeln am Arsch vorbei


Integra Soziale Dienste


sommerakademie logo 01 3

 


Perletti Logo ohne Claim