Banner

BreakdancenuevosministeriosDas zieht einem glatt die Hosen aus. Breakdance olympisch, womöglich in Blue Jeans? Boulefunktionäre werden sich ärgern, versuchten Sie doch unseren Sport ohne blaue Hosen olympiafein zu machen.

 

Das Organisationskomitee der Olympischen Spiele 2024 hat heute offiziell erklärt, daß es die Boulesportarten (Raffa, Sportboule und Pétanque) nicht für die Spiele in Paris vorschlagen wird.

Stattdessen werden die Pariser Chefplaner dem IOC und seinen Kommissionen Sportklettern, Surfen, Skateboarding und Breakdance vorschlagen. Nach dem geplanten Verfahren muß Paris seine Vorschlagsliste im März dem IOC vorlegen. Aber Achtung, der endgültige Zuschlag durch die Olympier erfolgt erst 2020 nach den olympischen Sommerspielen in Tokio.

Eine Bombe, oder war es vorherzusehen? Hat das OK mit dieser Auswahl ein Luftloch oder ein Carreau geschossen? Es wird wohl viel zu diskutieren geben.

In einer Pressemitteilung, veröffentlicht auf boulistenaute.com, beklagt der Präsident des französischen Verbandes FFPJP, Joseph Cantarelli, "daß man es wohl hinnehmen müsse, daß nicht mehr ausschließlich die Grundwerte des Sports an sich zählen würden, sondern vorzugsweise der mediale Erfolg eines Sports im Vordergrund stehe. So sei aber nun mal die Entwicklung in unserer Gesellschaft".

Quelle: https://www.rtbf.be


 

Ein Interview, mit den beiden niederländischen Petanque-Spieler Kees Koogje und Edvard Vinke auf www.sports.vice.com, sorgte für Schlagzeilen in der Bouleszene bis runter nach Neuseeland. Die beiden Kaderspieler und WM-Starter plaudern unter anderem über verbreitetes Doping im Petanquesport und ziehen auch gleich über den Nachbarn Belgien her. Auf die Frage, was denn verwendet würde, nennen Vinke und Koogje Ritalin (auch Kinder-Koks genannt), Kokain und Cannabis. Vinke: Ich kenne genug belgische Spieler, die Kokain verwenden. Sie gehen kurz auf die Toilette und werfen danach fehlerfrei.

Nach der Suspendierung des indischen Verbandes kurz nach den 2:2-Asienmeisterschaften im indischen Bhubaneswar/Odisha im vergangenen September, hat nun der Asiatische Petanqueverband ABSC auch die Mitgliedschaft der Malaysischen Föderation ausgesetzt.

Eine Begründung wurde, wie seinerzeit beim Ausschluss Indiens, nicht veröffentlich, wohl aber wieder der folgende Text: Asian Boules Sport Confederation was established upon good intentions to build up a harmonous community and relationship among countries and people who love boules sport. Therefore, we reserve the rights to deny individuals with offensive words or aggressive actions which may cause unpleasant ambience or uncomfortable feelings to the whole.

Wer nun durch welche Aktionen unpleasent ambiance oder uncormfortable feelings verursacht hat, bleibt schleierhaft. Unverständlich auch, warum nicht nur „Individuals“ sondern gleich komplette Verbände bestraft werden. Vielleicht erfolgt ähnlich wie beim Ausschluss Indiens, als kurz darauf dessen politischer Erzfeind Pakistans in den ABSC aufgenommen wurde, auch jetzt eine weitere Neuaufnahme. Malaysias Nachbarn Thailand, Vietnam, Singapur, Indonesien, Brunei und Philippinen sind aber allesamt schon Asienverbandsmitglieder. Die Angelegenheit ist auch deshalb erstaunlich, weil der Präsident des Asiatischen Verbandes, Herr Tan Sri Dato Seri Mohamad Noor Abdul Rahim, Malaysier ist. Es darf weiterhin gerätselt werden.


 

02 csm aerienne nuit 2 300x225Viel Licht. Foto: www.espacemalley.ch

49. Weltmeisterschaft 3:3 und Tir de précision der Männer findet vom 16. bis 19. Juli 2020 im schweizerischen Prilly einem Vorort von Lausanne im Kanton Waadt statt. Ort der Meisterschaft wird das neue Espace Malley im Sportkomplex Vaudoise aréna sein.

Bis Ende des Jahres 2019 soll der neue Sporttempel fertiggestellt sein, der u.a. den olympischen Jugendspielen 2020 und der Eishockey-WM 2020 Platz eine Bühne bieten wird. Der Interessent kann sogar über zwei Webcams den Fortgang der Bauarbeiten verfolgen und mitfiebern. Nach den letzten Weltmeisterschaften in quebecisch-dörflichem Volksfestambiente, versucht die FIPJP nun den Schwenk hin zum Pomp und Glanz der Capitale Olympique, wie sich Lausanne stolz nennt.

Es sieht fast so aus, als suchen die Bouler im Vorfeld der Olympischen Spiele 2024 auch die geografische Nähe zur Olympischen Machtzentrale. Welch ein Prestigegewinn für die Bouler, sollte sich Oberolympier Thomas Bach zu einer Visite der WM im Chemin du viaduc 14, nur ein paar Minuten vom Sitz des IOC entfernt, aufraffen können. Mit den Lausanner Verkehrsbetrieben ginge es auch ausgesprochen flott und zu volkstümlichen Preisen.

Für den Wissbegierigen hier einige Links zur weiteren Information:
Prilly auf wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Prilly
Das OrganisationsKomitee der Petanque-WM: http://www.cmp2020.ch/
Der örtliche Petanqueclub: http://www.petanquelelys.ch/
Das Espace Malley Prilly: https://www.espacemalley.ch/introduction/
Webcams der Baustelle: https://www.espacemalley.ch/live-webcam/
Das IOC: https://de.wikipedia.org/wiki/Internationales_Olympisches_Komitee
Ville de Lausanne: https://www.lausanne-tourisme.ch/de/Z5272/highlights-von-lausanne
Ville de Prilly: https://www.prilly.ch/accueil.html


 

20160514 174438Bouleplatz Kochel am See, Foto SV Kochel.

Die Spieltage und Austragungsorte der Bezirksoberliga Südbayern sind festgelegt. Das Angebot des Pétanque Club Neuburg, einen BZOL-Ligaspieltag auf dem Karlsplatz in Neuburg auszurichten, wurde von den Liga-Verantwortlichen nicht gutgeheißen.

Der PCN darf deshalb dreimal reisen.
1. Spieltag: Samstag, 13. April 2019, 9.30 Uhr, Kochel am See, Reisedauer 2 h 10 min.
2. Spieltag: Samstag, 11. Mai 2019, 9.30 Uhr, Schwabmünchen, Reisedauer 1 h 20 min.
3. Spieltag: Samstag, 28. September 2019, Kaufbeuren, Reisedauer 1 h 45 min.

Unsere voraussichtlichen Gegner heißen SV Kochel1, PB Schwabmünchen, BSSV Kaufbeuren1, 1.PCG Weilheim 2, Vaterstetten1, Jahn München1 (Aufsteiger) und 1.BC Germering1 (Aufsteiger). Die genauen Spieltagbegegnungen haben die Ligaspielleiter noch nicht entschieden.

Alle Angaben ohne Gewähr, Quelle http://www.bssv-kaufbeuren.de/petanque_start.htm


 

CESB EUROPE bdDer Versuch der C.E.S.B. (Europäische Konföderation der Kugelsportarten), bei den Europäischen Spielen 2019 in Minsk/Weissrussland Fuß zu fassen, ist gescheitert. Das Auswahlkommitee der European Games wimmelte die europäischen Kugelsportler ab und wollte ihnen nur eine Teilnahme am Kulturprogramm rund um die Wettkämpfe zugestehen.

Die C.E.S.B. unter Mike Pegg zog daraufhin ihren Antrag zurück. 2023 soll nun ein neuer Anlauf unternommen werden. Für 2020 ist in Italien eine eigene europäische Veranstaltung mit allen Kugelsportdisziplinen geplant. Die C.E.S.B. vereinigt die die Kugelsportverbände C.E.P. (Petanque), C.E.R. (Raffa/Boccia/Volo) und F.E.B. (Boule Lyonnaise) unter einem Dach. Beim abgelaufenen Treffen der C.E.S.B. in Luxemburg wechselte turnusgemäß der Vorsitz von Mike Pegg / C.E.P. auf Bruno Casarini / C.E.R.

logo minsk 2019Die Europaspiele sind ein Zusammenschluss der Europäischen Olympischen Komitées mit dem Ziel , zwischen den olympischen Winter- und Sommerspielen ein „Eurolympia“ für olympische und nichtolympische Sportarten zu veranstalten. Die erste Ausgabe der Europaspiele in Baku / Aserbeidschan 2015 vereinte 50 Nationen mit 6000 Athleten in 20 Sportarten und 255 Einzeldisziplinen. Russland und der Gastgeber räumten bei den Medaillen ab. Daß Aserbeidschan nicht zu Europa gehört, schien die Euro-Olympier nicht zu stören, auch nicht das autokratische Regime des Landes, das den Staatspräsidenten innerhalb der Familie Eliyev auskartelt. Die Niederlande hätten erster Gastgeber sein sollen, sagten aber ab. Die diesjährigen Spiele in Minsk im Mai beweisen eine ausgeprägte Affinität der europäischen Olympiafunktionäre zu autokratischen Regimen, darf doch mit Alexander Lukaschenko, "der letzte echte Diktator Europas" als Veranstalter glänzen.

Apropos Diktatur. Unser europäischer Petanque-Dachverband hat wie viele Petanqueinstitutionen eine ausgeprägte Neigung, seine spärlichen Informationen einer breiten Öffentlichkeit vorzuenthalten. Stattdessen bedient er vorzugsweise jenen Kreis mit Neuigkeiten, der sich dem Datenmonopolisten Facebook Inc. vertraglich ausliefert. Die Besucher der allgemein zugänglichen Website werden kurzgehalten und abgewimmelt.

Nachtrag: Neuerdings spiegelt die C.E.P. ihr Facebook-Konto als Faksimile auf die öffentliche Homepage. Gute Ideen schauen anders aus, jetzt entkommt man den Datensaugern überhaupt nicht mehr.


 

59e0ba68f2dcc ob4d6bd915eme17Bol d' Or, Foto: integrale-guilerienne.com

Traditionell im Frühjahr zieht es die Golden Boys und Girls der Petanqueszene an Kataloniens sonnige Küste zum Abfeiern bei "Boule all inclusive".

Sport Organisator Latitude Sud sport lädt zusammen mit dem Aqua Hôtel ****Aquamarina nach Santa Susanna zum traditionellen Bol d’Or Vétérans. Die diesjährige 11. Ausgabe der Petanquefete steigt vom 7. bis 12. April. 6 Tage Petanque und Party für rund 400 €. Die Teilnehmerzahl ist auf 256 Trios bei den Männern limitiert, bei den Damen dürfen gar nur 80 Teams mitmachen. Das sorgt zwar für ein Genderungleichgewicht, zeitigt aber volle Bars. Tagsüber ist dauerhafte Beschäftigung auf der weitläufigen Anlage garantiert, es werden Preise bis runter ins H-Finale ausgespielt. Eine Tombola mit attraktiven Überseereisen lockt. Stattliche 22.000 € stehen insgesamt zur Ausschüttung bereit. Und, die Abende sind traditionell lang. Interessierte schauen hier.


 

Ab dem 1. Januar 2019 gibt es für Kommunen und Akteure aus dem kommunalen Umfeld neue Fördermöglichkeiten zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen.

Das Bundesumweltministerium hat dazu eine neue Fassung der Kommunalrichtlinie mit überarbeiteten und neuen Förderschwerpunkten veröffentlicht. Der DOSB formuliert in diesem Zusammenhang Merkblätter speziell für Sportvereine und -Verbände. Antragsberechtigt sind demnach eingetragene Vereine mit Gemeinnützigkeitsstatus und Sport als Vereinszweck.

Die Förderschwerpunkte liegen beispielsweise auf modernen energieeffizienten Aussen- und Innen-Beleuchtungsanlagen, die Treibhausgaseinsparungen von mindestens 50% versprechen oder Radabstellanlagen etc. Zuständig ist der Projektträger Jülich am FZ Jülich.


 

Die allgemein zugänglichen jährlichen Statistiken des DPV weisen bei den Mitgliedzahlen im DPV-organisierten Petanque-Sport innerhalb der Zeitspanne 2000 bis 2016 eine respektable Steigerung von 72% aus.

Zählte der DPV im Jahr 2000 noch 12.168 Mitglieder, waren es 2016 schon beachtliche 20.935. Eine besondere Dynamik, ist in der Mitglieder-Entwicklung jedoch nicht unbedingt erkennbar.
Mit Ausnahme der Jahre 2009/2010 oder auch 2012/2013 als es regelrechte Sprünge in der Mitgliederentwicklung von 9,6 und 8,8% gab, registrieren wir in jüngerer Zeit bescheidenerer Zuwächse. 2013/2014 sind es noch 4,4%, 2014/2015 = 2,2%. 2015/2016 = 3,3%. Die Zahlen umfassen alle Altersgruppen.

Dröselt man die Mitgliederzahlen auf, kommt man auf eine äußerst unliebsame Dynamik. War im Jahr 2000 noch jedes 13. DPV-Mitglied jugendlich, (941 von 12.168) ist es in 2016 nur noch jedes 27. (768 zu 20935). Damit schrumpft der Jugendanteil nicht nur im Verhältnis zu den Gesamtmitgliedern, sondern beispielsweise seit 2005 absolut. Stattliche 8,3% der DPV-Mitglieder sind 2005 im juvenilen Alter, 2016 ist der Anteil auf 3,7% geschrumpft.

Geht die Entwicklung so weiter, ist zu befürchten, daß der Ruf Olympias an die Jugend der Welt im Jahr 2024, zumindest im Deutschen Petanque-Sport ungehört verhallen wird. Vereine und Landesverbände sollten schleunigst was tun. Vielleicht setzt der Verband auch bald aktuelle Zahlen ins Netz. DPV Zahlen.


Unter den Präsentationen und Vorträgen der Ausschüsse und Kommissionen beim vergangenen 74. Kongress des Französischen Petanqueverbandes FFPJP sticht der Vortrag von Véronique Bajollet ganz besonders heraus, leitet sie doch mit der Commission Carcérale, jenen Ausschuss, der sich mit Boule im Strafvollzug beschäftigt.

Im März 2018 konnte beispielsweise der erste französische Tir-de-precision-Champion „carcérale“ auf Korsika gekürt werden. Die FFPJP brachte damals über tausend Teilnehmer an die Kugeln. (Der PCN berichtete)

Die Arbeit mit den Sträflingen in Frankreich soll nun weiter ausgebaut werden. Sogar Geldgeber aus der Wirtschaft sind schon gefunden. Ein existierender Rahmenvertrag mit dem Justizministerium wird erneuert. Mit Leitfäden, Schulungen, Flyern soll das Interesse weiter geweckt werden. Spezialisierte Trainingsmaßnahmen und Ausbildungen werden angeboten und entwickelt. Für 2020 ist wieder ein großer nationaler Gefängniswettbewerb in Zusammenarbeit mit anderen Sportverbänden geplant. Trotz der ganz besonderen Probleme bei der Arbeit mit Häftlingen, die Aktionen der FFPJP in den Anstalten laufen gut, der Bedarf ist da, die Unterbezirke sind aufgerufen, sich voll einzubringen.

Boule im Knast! Das zeigt doch wie tiefreichend das Kugelwerfen in der französischen Kultur verankert ist.


 

Stempel small hellblau

 

  • Blockiert - Der Zugang zur Homepage des DPV wird derzeit von Unbekannten blockiert. Bei Aufruf der Seite soll der User auf eine angebliche WordPress-Seite gelotst werden.

     
  • DPV-Homepage: Die Spiele der DPV-Teams live!

     
  • Vorrunde WM Juniors 3:3
    DEU - Schweden 13:9
    DEU - Spanien 5:13
    DEU - Singapur 13:0
    DEU - Polen 11:13
    DEU - Japan 8:11
    Nationscup (B-Turnier)
    AF • DEU
    - Polen 13:9
    VF • DEU
    - Tschechien 13:1
    HF • DEU - Vietnam

     
  • Vorrunde WM Frauen 3:3
    DEU - Malaysia 8:10
    DEU - Frankreich2 7:9
    DEU - Brunei 13:4
    DEU - Madagaskar 4:13
    DEU - Polen 4:10
    Nationscup (B-Turnier)
    Cadrage • DEU
    - Mauritius 13:8
    16-F • DEU
    - Russland 13:5
    AF • DEU - Kanada 4:13

     
  • Wedel, wedel. hot in Phnom Penh • Vor eifrig mit roten Fächern wedelnden Zuschauern schlägt Kambodscha Im Eröffnungsspiel der WM der Damen, die Auswahl Lettlands mit 13:3.

     
  • SA/SO 16./17.11. Masters Finalweekend in Nieuw-Loosdrecht/NL. Tom van der Voort, Essa Agzoul und Kees Koogje fahren für die Niederlande zur WM 2020 nach Prilly/Schweiz. Die Best of Five-Finalserie entschieden sie bereits nach drei Runden für sich. Mit 13:1, 13:0 und 13:5 ließen sie Edward Vinkes Team mit Patrick Schovanger Junior de Jong und Rajen Koebeer keine Chance. Das Siegertrio vom Wochenende war bereits nach Abschluss der Masters-Vorrunde in Front gelegen. Die Triplette-Meister 2019 und Masters-Titelverteidiger 2018 van Doorn/Doualeh/Tuaux scheiterten in der HF-Serie Best of Three vorzeitig an den späteren Siegern. 8 Formationen hatten sich um die WM-Nominierung beworben. Die Ergebnisse.

     
  • FR/SO 15./17.11. Sieger bei den mit insgesamt über 20.000 € Preisgeld dotierten 2. Open international de Dakar werden Frederic Bauer, Einzelweltmeister Maiky Molinas und Mamour Molinas durch ihren Finalsieg über Christophe Sarrio, Fara N’Diaye und J.M. Brahim. Quelle Boulistenaute.com

     
  • SA 16.11. Regensburger Hallenmeisterschaft Vorrunde Gruppe A, Abschlußtabelle: 1. FC Tegernheim 3:0, 2. PC Sauerlach 2:1, 3. SV Wetzelsberg 1:2, 4. BC Ratisbonne 2 0:2. Gruppe B spielt am 30.11., Gruppe C am 07.12. Quelle BCR

     
  • WM, Thailands Damen deutlich vorn • Die "utilisateurs" von Boulistenaute.com haben sich relativ deutlich für einen Sieg Thailands bei der WM der Frauen in Phnom Penh entschieden, vor Frankreich 1 und Kambodscha 1. Hier die Rangliste der am höchsten gewetteten Acht.

     
  • Schulsport Petanque, so kann es funktionieren. Ein Bericht auf der Homepage des LV Baden-Württemberg über die Schulung und Einweisung von Lehrern aus unterschiedlichen Bildungseinrichtungen in unseren Sport. 

     
  • Franzöisische Vereinsmeisterschaft CNC Die beiden Erstplatzierten der Nordstaffel CNC 1-A, der AS Breuilloise und CSM Sullylois, sowie CMO Bassens und LBO Gaillac aus der Südstaffel CNC 1-B, spielen vom 22. bis 24. November in Saint Yrieix den Französischen Mannschaftsmeister aus. Auch die 4 Staffeln der darunter platzierten Liga CNC 2 und die 8 Gruppen der Liga CNC 3 ermitteln in gesonderten Endrunden ihre Meister. Ergebnisse und Tabellen

     
  • Weissblaue Bombe • Bayern siegt im DPV-Länderpokal 2019 • Dank dreier 4:1-Siege am zweiten Tag und tätiger Mithilfe von Mannschaft NRW, fängt das Team des LV Bayern die baden-württembergische Equipe noch auf der Zielgeraden ab und gewinnt erstmals den DPV-Länderpokal. Platz 2 geht an die Saar, Bronze ins Ländle. Siehe Bericht DPV

     
  • Bayerns Juniors glänzend. Mit 7 Siegen und nur einer ganz knappen Niederlage, nach acht gespielten Runden, sind die BPV-Juniors massgeblich mitverantwortlich für den grossartigen Sieg des LV Bayern. Zudem sind sie, wie letztes Jahr, wieder bestes Juniorteam der Veranstaltung. Auch Damen und Espoirs schlagen sich mit je 6 Siegen hervorragend. Sogar Bayerns Männer tragen noch 7 Siege zum Gesamtscore bei, auf zwei Teams verteilt. Quelle BPV

     
  • DPV wollte, wie der online-Berichterstattung zu entnehmen war, ein Zeichen setzen und den Länderpokal als alkoholfreie Veranstaltung durchziehen. Alkoholische Getränke sollte es nur für Zuschauer geben. Dass dies frommer Wunsch blieb, vermittelt die Nachricht "Alk im Spiel" auf ptank.de.

     
  • Bay. Ergebnisse DPV-LP
    Bay - Nord 3:2
    Bay - NRW 4:1
    Bay - BaWü 2:3
    Bay - Hess 2:3
    Bay - Ost 3:2
    Bay - Saar 4:1
    Bay - RLPf 4:1
    Bay - NiSa 4:1

    Matthias Ress bedient auf der BPV Homepage einen Ergebnisdienst für die bairischen Fans.

     
  • DPV-Länderpokal 2019 in Heerlen: DPV berichtet in Text und Bild.

     
  • Petanque Südbayern weist darauf hin, dass im BPV mit Susanne Grube eine neue Beauftragte für das Lizenzwesen ihre Arbeit aufgenommen hat. Dem BPV selbst ist der Vorgang keine Meldung wert. Grubes Name taucht lediglich unkommentiert in der Liste der BPV-Beauftragten auf. Dafür darf unter der Rubrik BPV-Geschäftsstelle immer noch Andrea Bärthlein die Lizenzen bearbeiten.  

     
  • Die Mannschaftsaufstellungen der neun beteiligten Landesverbände am DPV-Länderpokal findet der Interessent schön aufbereitet auf BouPa, sowie bei DPV und PA, wobei anscheinend noch etwas Uneinigkeit über die Besetzung des niedersächsischen Aufgebots besteht.

     
  • Bairischer Sieg beim 28. Maultaschenturnier in Reutlingen am gestrigen Sonntag, 03.11.2019. Gero Rohde (BouPa) gewinnt zusammen mit dem Stuttgarter Johannes Hirte gegen Christian Bossert aus Rastatt und Philippe Jankowski (Malsch) wegen des schlechten Wetters per Münzwurf. Halbfinalisten und gemeinsame Dritte die Duos Nacer Bourahla (Heidelberg) / Johannes Frick (Ravensburg) sowie Niclas Zimmer (Freiburg) / Andreas Hermann (Freiburg). 87 Teams standen am Start. Quelle Raju Rohde.

     

petanque club neuburg

 

Spiel und Training beim PC Neuburg. Achtung Änderung: Wir spielen nun jeweils Samstag und Dienstag ab 14:00 Uhr auf dem Karlsplatz in der "Oberen Stadt". Gäste, Anfänger, Profis, Kinder, Senioren, Frauen, Männer sind stets willkommen! Sprechen Sie uns an, wir haben immer ein paar Kugeln zur Ausleihe parat und geben gerne einen "Schnellkurs".


TERMINE: SA 07.12. Hallenmeisterschaft Regensburg, Vorrundengruppe 3, PC Moskau, BC Regensburg1, VSV Kemnath und PC Neuburg, Funsporthalle Regensburg, Beginn 10 Uhr.
SO 08.12. Glüh(sch)wein-Turnier des PC Ingolstadt, Ingolstadt Antoniusschwaige, Super-Mêlée, 4/5 Runden Schweizer System (vereinfacht). Zeitlimit 50 M., Beginn 11 Uhr.


Kleine Bitte an unsere Gäste, die mit dem Wohnmobil anreisen.


Ich will Mitglied beim PCN werden!


 

Regeln am Arsch vorbei


Integra Soziale Dienste


sommerakademie logo 01 3

 


Perletti Logo ohne Claim