Banner

Der letzte DPV-Verbandstag hat auf seiner Sitzung, Ende November in Frankfurt die Erhöhung der Abgabe für erwachsene Lizenznehmer beschlossen.

Auf Antrag des DPV-Präsidiums wird die Gebühr ab 1.1.2019 von bislang 12 auf 14 € angehoben. Dies ist seit 2006 die erste Beitragserhöhung. Eine entsprechende Änderung des §8 Abs.2 der seit dem 20.03.2017 gültigen DPV Finanzordnung soll in Kürze erfolgen.

Für uns bairische Beitragzahler wird sich die Änderung wohl erst für das Jahr 2020 auswirken, die bereits abgewickelte Beitragsberechnung für 2019 erfolgte noch zu den bisherigen Konditionen. Eine Verlautbarung des BPV zu den geänderten Beitragsätzen liegt noch nicht vor. Ebenso fehlt ein Bericht auf der Homepage des DPV.

Quelle: Homepage des Hessischen Landesverbands.
Die derzeit gültige DPV Finanzordnung kann hier heruntergeladen werden.


 

Nachdem der Aufgabenbereich des DPV-Vizepräsident Thomas Schorr vom DPV-Präsidium im November beschnitten wurde, ist dieser von seinem Amt zurückgetreten.

Der Aufgabenbereich Nationalteam U23, bislang in Schorrs Zuständigkeit, übernimmt nun der Vizepräsident Jugend Linus Schilling zusätzlich zu seiner bisherigen Verantwortung für den U18-Bereich.

Ein Nachfolger für Thomas Schorr ist auch schon gefunden, mit Martin Schmidt übernimmt der Präsident des hessischen Landesverbandes, den DPV-Sportbereich. Martin Schmidt ist nach DPV-Angaben ausgebildeter Pétanque-Trainer. Der DPV apelliert an „alle Beteiligten in den Landesverbänden, Martin Schmidt nach Kräften bei einer erfolgreichen Leitung des Sports im Deutschen Pétanque Verband zu unterstützen“. Quellen ptank und DPV


 

Der französische Petanqueverband FFPJP gilt als professionell geführte und äußerst erfolgreiche Sportvereinigung. Entscheidungen aller Art kommunizieren die Franzosen generell in verständlich formulierter Form als Erklärung oder „Communique“ auf ihren Homepages. Das beitragzahlende Mitglied, die Öffentlichkeit und die Presse fühlen sich ernst genommen, bestens informiert und wissen Sachverstand und Qualifikation der Verbandsverantwortlichen zu schätzen.

Andere Länder, andere Sitten: Der Beginn einer aktuellen Verlautbarung eines großen mitteleuropäischen Petanqueverbandes klingt original so: „Update DPV Herren: Ho Ho Ho … Rechtzeitig zur X-Mas konnten wir die Kaderspieler bei den Herren für 3 Turniere nominieren.“

Diese Erklärung in klassischem Schwachdeutsch erschien gottlob nur in niveauregulierter facebook-Umgebung, sodaß eine breite Öffentlichkeit von dem Erguß verschont blieb. Mittels angehängtem selbstgedrehtem Gezappel aus dem iVideo-Baukasten informiert dann das „Trainerteam“ seine Kader-„Helden“ von ihrer Nominierung für Turniere in Thailand und Tunesien und für die Doppel-WM. Zum Schmunzeln, wie erbeten? Eher zum Weinen.

Ganz schräg: Vermutlich weil Ihnen vor lauter Filmchendrehen keine Zeit mehr bleibt, bitten die Trainer ihre facebook-liker um Tipps für Damenturniere im Frühjahr.

Verbandswesen in der facebook-Blase, ziemlich abgehoben oder vielleicht doch eher extrem abgesenkt?


 

IMG 0067 1HSV-Fan und Boule-Gott „Xberg“ stellt zum Jahresende sein Bouleforum ein. Das Forum ist noch geraume Zeit unter http://www.monsieurbernier.de/forum/index.php besuchsfähig, allerdings nur noch im Lesemodus, Senf abgeben ist nicht mehr.

Auch das Bouleforum kämpft mit den Problemen aller öffentlich zugänglichen Diskussionsrunden. Sinken Gesprächsniveau und Diskussionskultur erhöhen sich die Fliehkräfte. Den röhrenden Platzhirschen in den Quasselrunden laufen die Gegner davon. Irgendwann ist dann die Walstatt verwüstet und der letzte Klecks Senf verspritzt.


 

Volle 42 Seiten umfasst der Veranstaltungskalender des französische Verband für Petanque und Jeu provençal FFPJP für die Events unter seiner Regie im neuen Jahr 2019.

Allein die kompletten und strengen Regularien nehmen schon 10 Seiten in Anspruch. Alle Nationals, Supranationals, und Internationals auf französischem Boden sind aufgeführt. Die nationalen und internationalen Championnate sind selbstverständlich inklusive.


Für den DPV scheint der Verbandstag vom November in Frankfurt nach wie vor nicht der Rede wert. Fast drei Wochen nach Abschluß der Veranstaltung findet sich nichts davon auf der Homepage des DPV.

Martin Beikirch, Präsident des Landes-Petanque-Verband Berlin kennt wohl seine Pappenheimer und hat deshalb bereits Ende November auf der LPVB-Homepage einen Kurzbericht verfasst, damit zumindest die wichtigsten Informationen an die Öffentlichkeit kommen. Siehe https://www.petanque-berlin.de/

img5bff8cadeccc6Der Französische Verband für Petanque und Jeu provençal FFPJP hat seine Kleiderordnung überarbeitet. Eines ist klar, durchlöcherte, ausgewaschene oder verdreckte Klamotten sind im Bereich der FFPJP bei jedem Turnier verboten. Ebenso sind geschlossene Schuhe obligatorisch, immer und überall. Keine Flip-Flops, keine Sandalen. Das häufig kolportierte Jeansverbot gibt es nicht generell, nur bei Meisterschaften und Qualifikationsturnieren sind die Blaumänner nicht erlaubt, bei allen anderen Turnieren darf mit blauem hängendem Hosenboden angetreten werden, sofern er nicht durchlöchert ist. Reine Sportkleidung darf auf jeder Veranstaltung muß aber nur bei Nationalen und regionalen Meisterschaften getragen werden. Quelle FFPJP


 

Das Land, das die alten Boulespieler erfunden hat, gibt seine "splendid isolation" auf und ist nun endlich auch bei den europäischen Meisterschaften für Veterans dabei. Bei der EM im bulgarischen Albena im September des kommenden Jahres tritt nun auch Frankreich erstmals mit einer Ü55-Mannschaft auf den Plan.

Wir wissen natürlich noch nicht, wen die technische Kommission der FFPJP nominiert, aber allein der Gedanke an ein Team mit Haudegen wie Fazzino, Foyot dürfte schon jetzt der resteuropäischen Veteranenelite, samt des zweimaligen Titelträgers und Titelverteidigers Niederlande, den Angstschweiß auf die Stirn treiben. Ein Finalsieg bei der 5. Veterans-EM wird wohl nicht mehr so wohlfeil wie in den letzten Jahren sein.

1024px Gx 327 633 1

Für Helsinkis Bouler ein Traum, der ÖPNV-Linienbus in Angoulême auf dem Weg nach Saint Yrieix. Foto: Aetherman21, wikimedia commons.

Anlässlich des EuroCups für Vereinsmannschaften tut sich auch auf der Homepage der CEP wieder was. Der Euro-Dachverband stellt uns jene 16 vorqualifizierten nationalen Meisterteams vor, die beim letzten großen Petanque Event des Jahres am letzten Novemberwochenende, den Europameister 2018 der Petanque-Klubmannschaften auskegeln dürfen.

Der Boule-Verband der Charente in Frankreichs Südwesten ist vom Freitag, 30. November bis Sonntag, 2. Dezember Gastgeber in seiner Halle in Saint Yrieix nahe Angoulême. Mit angeblich 3.600 qm Spielfläche gibt es sogar für die 48 gleichzeitigen Spiele im Einzel Platz iin Hülle und Fülle! Da kann ein deutscher Verband nur träumen.

Zur Erinnerung noch kurz der EuroCup-Modus. Jede Club-Mannschaft spielt pro Begegnung eine Runde mit 6 Einzeln die mit je zwei Punkten bewertet werden. Danach gibts 3 Doppel a 3 Punkte und danach kommt die Triplettenrunde mit 2 Matches a 5 Punkte. Maximal können somit 31 Gamepoints und 3 Matchpoints pro Begegnung erspielt werden. Ein Fraueneinzel ist Pflicht, ebenso muß je ein Doppel und ein Triple gemischt besetzt werden. 31:0 wäre das klarste, 16:15 das knappste Ergebnis.

Der DPV wird durch Vorjahresmeister BV Ibbenbüren vertreten, der sich im Frühsommer in der Qualifikationsgruppe C mit einem vierten Platz die Teilnahme im Finalturnier der 16 Besten sichern konnte. In Saint Yrieux trifft der Bouleverein in Gruppe D auf den italienischen Meister aus Imperia mit den Europameistern Rizzi und Amormino, auf den schwedischen Meister Malmö und das niederländische Meisterteam aus Zeist bei Utrecht, allesamt starke Mannschaften, die hervorragende Qualirunden spielten.

Der CEP stellt uns alle Endrundenteilnehmer im Bild vor, lässt uns über deren Herkunftort teils arg im Unklaren, deshalb hier die Heimatstädte der Meistermannschaften. Wir haben uns erlaubt, die Anreisestrecke in die Charente für die Gästemannschaften anzuhängen.

Gruppe A: Nizza/Frankreich 983 km, Saint Hellier/Jersey 570 km, Karlslunde/Dänemark 1.649 km und Baldock/England 949 km
Gruppe B: Monaco/Monaco 884 km, Bratislava-Stare Mesto/Slowakei 1.744 km, Esch/Luxemburg 799 km, Helsinki/Finland 3.144 km
Gruppe C: Waterloo/Belgien 741 km, Oslo-Groruddalen/Norwegen 2.162 km, Zywiec (Saybusch)/Polen 2.000 km und Epalinges/Lausanne/Schweiz 677 km
Gruppe D: Imperia/Italien 920 km, Ibbenbüren/Deutschland 1.095 km, Malmö/Schweden 1.687 km und Zeist/Niederlande 948 km

Über dreitausend Kilometer Anreiseweg für Helsingin Boule-Yhdistys, dem Meisterteam aus dem finnischen Helsinki sind fast schon sibirische Dimensionen. Da wirkt beispielsweise das bairische Gejammer über die langen Strecken im angeblichen „Flächenstaat“ Bayern doch recht akademisch. Die CEP sollte sich aber fragen lassen, ob nichts Zentraleres zu finden war, zumal doch Saint Yrieix einige Jahre Gastgeber bleiben soll. 8 bis 10 Leute quer durch Europa zu kutschieren ist nicht ganz billig.


 

Die Nationale Kommission für Hochleistungssport in Frankreich klassifiziert für ausgewählte Sportarten eine bestimmte Anzahl von Sportlern zu „sportifs de haut-niveau“ also zu Spitzenatlethen. In Frankreich ist unser Petanque als ernstzunehmender Spitzensport klassifiziert.

Im Rahmen festgelegter Quoten darf die technische Kommision des französischen Petanqueverbands eine bestimmte Anzahl von Petanquesportlern vorschlagen die dann als Hochleistungssportler in unterschiedliche Kategorien anerkannt werden. Die 4 Kategorieren sind: Elite, Senior, Collectifs nationaux und relève (Nachwuchs). Boulistenaute.com listet die von der FFPJP vorgeschlagenen Petanquesportler auf. http://www.boulistenaute.com/actualite-olympisme-sport-haut-niveau-sportifs-haut-niveau-2019-petanque-20248.

Stempel small hellblau

 

  • Blockiert - Der Zugang zur Homepage des DPV wird derzeit von Unbekannten blockiert. Bei Aufruf der Seite soll der User auf eine angebliche WordPress-Seite gelotst werden.

     
  • DPV-Homepage: Die Spiele der DPV-Teams live!

     
  • Vorrunde WM Juniors 3:3
    DEU - Schweden 13:9
    DEU - Spanien 5:13
    DEU - Singapur 13:0
    DEU - Polen 11:13
    DEU - Japan 8:11
    Nationscup (B-Turnier)
    AF • DEU
    - Polen 13:9
    VF • DEU
    - Tschechien 13:1
    HF • DEU - Vietnam

     
  • Vorrunde WM Frauen 3:3
    DEU - Malaysia 8:10
    DEU - Frankreich2 7:9
    DEU - Brunei 13:4
    DEU - Madagaskar 4:13
    DEU - Polen 4:10
    Nationscup (B-Turnier)
    Cadrage • DEU
    - Mauritius 13:8
    16-F • DEU
    - Russland 13:5
    AF • DEU - Kanada 4:13

     
  • Wedel, wedel. hot in Phnom Penh • Vor eifrig mit roten Fächern wedelnden Zuschauern schlägt Kambodscha Im Eröffnungsspiel der WM der Damen, die Auswahl Lettlands mit 13:3.

     
  • SA/SO 16./17.11. Masters Finalweekend in Nieuw-Loosdrecht/NL. Tom van der Voort, Essa Agzoul und Kees Koogje fahren für die Niederlande zur WM 2020 nach Prilly/Schweiz. Die Best of Five-Finalserie entschieden sie bereits nach drei Runden für sich. Mit 13:1, 13:0 und 13:5 ließen sie Edward Vinkes Team mit Patrick Schovanger Junior de Jong und Rajen Koebeer keine Chance. Das Siegertrio vom Wochenende war bereits nach Abschluss der Masters-Vorrunde in Front gelegen. Die Triplette-Meister 2019 und Masters-Titelverteidiger 2018 van Doorn/Doualeh/Tuaux scheiterten in der HF-Serie Best of Three vorzeitig an den späteren Siegern. 8 Formationen hatten sich um die WM-Nominierung beworben. Die Ergebnisse.

     
  • FR/SO 15./17.11. Sieger bei den mit insgesamt über 20.000 € Preisgeld dotierten 2. Open international de Dakar werden Frederic Bauer, Einzelweltmeister Maiky Molinas und Mamour Molinas durch ihren Finalsieg über Christophe Sarrio, Fara N’Diaye und J.M. Brahim. Quelle Boulistenaute.com

     
  • SA 16.11. Regensburger Hallenmeisterschaft Vorrunde Gruppe A, Abschlußtabelle: 1. FC Tegernheim 3:0, 2. PC Sauerlach 2:1, 3. SV Wetzelsberg 1:2, 4. BC Ratisbonne 2 0:2. Gruppe B spielt am 30.11., Gruppe C am 07.12. Quelle BCR

     
  • WM, Thailands Damen deutlich vorn • Die "utilisateurs" von Boulistenaute.com haben sich relativ deutlich für einen Sieg Thailands bei der WM der Frauen in Phnom Penh entschieden, vor Frankreich 1 und Kambodscha 1. Hier die Rangliste der am höchsten gewetteten Acht.

     
  • Schulsport Petanque, so kann es funktionieren. Ein Bericht auf der Homepage des LV Baden-Württemberg über die Schulung und Einweisung von Lehrern aus unterschiedlichen Bildungseinrichtungen in unseren Sport. 

     
  • Franzöisische Vereinsmeisterschaft CNC Die beiden Erstplatzierten der Nordstaffel CNC 1-A, der AS Breuilloise und CSM Sullylois, sowie CMO Bassens und LBO Gaillac aus der Südstaffel CNC 1-B, spielen vom 22. bis 24. November in Saint Yrieix den Französischen Mannschaftsmeister aus. Auch die 4 Staffeln der darunter platzierten Liga CNC 2 und die 8 Gruppen der Liga CNC 3 ermitteln in gesonderten Endrunden ihre Meister. Ergebnisse und Tabellen

     
  • Weissblaue Bombe • Bayern siegt im DPV-Länderpokal 2019 • Dank dreier 4:1-Siege am zweiten Tag und tätiger Mithilfe von Mannschaft NRW, fängt das Team des LV Bayern die baden-württembergische Equipe noch auf der Zielgeraden ab und gewinnt erstmals den DPV-Länderpokal. Platz 2 geht an die Saar, Bronze ins Ländle. Siehe Bericht DPV

     
  • Bayerns Juniors glänzend. Mit 7 Siegen und nur einer ganz knappen Niederlage, nach acht gespielten Runden, sind die BPV-Juniors massgeblich mitverantwortlich für den grossartigen Sieg des LV Bayern. Zudem sind sie, wie letztes Jahr, wieder bestes Juniorteam der Veranstaltung. Auch Damen und Espoirs schlagen sich mit je 6 Siegen hervorragend. Sogar Bayerns Männer tragen noch 7 Siege zum Gesamtscore bei, auf zwei Teams verteilt. Quelle BPV

     
  • DPV wollte, wie der online-Berichterstattung zu entnehmen war, ein Zeichen setzen und den Länderpokal als alkoholfreie Veranstaltung durchziehen. Alkoholische Getränke sollte es nur für Zuschauer geben. Dass dies frommer Wunsch blieb, vermittelt die Nachricht "Alk im Spiel" auf ptank.de.

     
  • Bay. Ergebnisse DPV-LP
    Bay - Nord 3:2
    Bay - NRW 4:1
    Bay - BaWü 2:3
    Bay - Hess 2:3
    Bay - Ost 3:2
    Bay - Saar 4:1
    Bay - RLPf 4:1
    Bay - NiSa 4:1

    Matthias Ress bedient auf der BPV Homepage einen Ergebnisdienst für die bairischen Fans.

     
  • DPV-Länderpokal 2019 in Heerlen: DPV berichtet in Text und Bild.

     
  • Petanque Südbayern weist darauf hin, dass im BPV mit Susanne Grube eine neue Beauftragte für das Lizenzwesen ihre Arbeit aufgenommen hat. Dem BPV selbst ist der Vorgang keine Meldung wert. Grubes Name taucht lediglich unkommentiert in der Liste der BPV-Beauftragten auf. Dafür darf unter der Rubrik BPV-Geschäftsstelle immer noch Andrea Bärthlein die Lizenzen bearbeiten.  

     
  • Die Mannschaftsaufstellungen der neun beteiligten Landesverbände am DPV-Länderpokal findet der Interessent schön aufbereitet auf BouPa, sowie bei DPV und PA, wobei anscheinend noch etwas Uneinigkeit über die Besetzung des niedersächsischen Aufgebots besteht.

     
  • Bairischer Sieg beim 28. Maultaschenturnier in Reutlingen am gestrigen Sonntag, 03.11.2019. Gero Rohde (BouPa) gewinnt zusammen mit dem Stuttgarter Johannes Hirte gegen Christian Bossert aus Rastatt und Philippe Jankowski (Malsch) wegen des schlechten Wetters per Münzwurf. Halbfinalisten und gemeinsame Dritte die Duos Nacer Bourahla (Heidelberg) / Johannes Frick (Ravensburg) sowie Niclas Zimmer (Freiburg) / Andreas Hermann (Freiburg). 87 Teams standen am Start. Quelle Raju Rohde.

     

petanque club neuburg

 

Spiel und Training beim PC Neuburg. Achtung Änderung: Wir spielen nun jeweils Samstag und Dienstag ab 14:00 Uhr auf dem Karlsplatz in der "Oberen Stadt". Gäste, Anfänger, Profis, Kinder, Senioren, Frauen, Männer sind stets willkommen! Sprechen Sie uns an, wir haben immer ein paar Kugeln zur Ausleihe parat und geben gerne einen "Schnellkurs".


TERMINE: SA 07.12. Hallenmeisterschaft Regensburg, Vorrundengruppe 3, PC Moskau, BC Regensburg1, VSV Kemnath und PC Neuburg, Funsporthalle Regensburg, Beginn 10 Uhr.
SO 08.12. Glüh(sch)wein-Turnier des PC Ingolstadt, Ingolstadt Antoniusschwaige, Super-Mêlée, 4/5 Runden Schweizer System (vereinfacht). Zeitlimit 50 M., Beginn 11 Uhr.


Kleine Bitte an unsere Gäste, die mit dem Wohnmobil anreisen.


Ich will Mitglied beim PCN werden!


 

Regeln am Arsch vorbei


Integra Soziale Dienste


sommerakademie logo 01 3

 


Perletti Logo ohne Claim