Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /kunden/320794_86673/webseiten/joomla/templates/js_fresh/js/template.css.php on line 1
Herzlich Willkommen beim Petanque Club Neuburg
Neuer_Head_1_960_x_240
 

Carreau und Calvados

AFFICHE-CE2017-FRENCH-212x300Wenig präzise, Tir de précision fehlt auf dem offiziellen Ankündigungsplakat der CEP.

Cadrage und Camembert, Cochonnet und Cidre oder Coquilles Saint Jaques und Carré d'honneur. Jawoll richtig geraten, die nächsten Europameisterschaften finden in der Normandie statt, der Heimat vieler kulinarischer Köstlichkeiten mit Anfangsbuchstaben C. Vom 21. bis 24. September trifft sich Europas Petanque-Elite bei den Männern sowie den Espoirs (Frauen und Männer) im 3:3 und Tir de Précision in Saint Pierre lès Elbeuf unweit Rouen am Unterlauf der Seine. Infos dazu hier auf der Website des DPV. http://deutscher-petanque-verband.de/europameisterschaft-2017-maenner-und-espoirs-frauen-und-maenner/

Leichte Unterhaltung: Im aktuellen Petanque KOMPAKT 04/17 stellt uns der Verband mit blumigen Worten die Mitglieder unserer Equipe vor. http://deutscher-petanque-verband.de/unsere-mannschaften-bei-den-europameisterschaften-2017/

Alle europäischen Teams und das detaillierte Meisterschaftsprogramm lernen wir auf der Website des Europäischen Verbandes CEP kennen: http://ffpjpcomitecd076.pagesperso-orange.fr/CHAMPIONNATEUROPE/programme.html Bei der Plakatgestaltung war wohl schon vor dem Eröffnungsdinner etwas Calvados im Spiel, denn die Disziplin Schiessen hat man hier einfach vergessen.

Bleibt zu hoffen, daß unser Team reüssieren kann und das Championnat d'Europe zu einem weiteren normannischen Leckerbissen mit dem Anfangsbuchstaben C wird.


 
 

Snipers - Ruhige Hand und starke Nerven

Der Internationale Petanqueverband FIPJP hält auf seiner website eine interessante Tabelle bereit, in der die Entwicklung der Weltrekorde im Tir de precision dokumentiert wird. http://www.fipjp.org/index.php/en/table-shooting-record Auffällig der gewaltige Sprung bei den Junioren, als Kevin Malbec aus Frankreich im Jahr 2005 den Rekord von 47 Punkten auf phänomenale 62 Punkte steigerte, damals gleichzeitig Weltrekord bei den Senioren. Mit Dominik Tsuroupa hielt von 2001 bis 2003 auch ein Deutscher den Rekord bei den Junioren mit 38 Punkten. Bei den Frauen liegen Angelique Papon und Audrey Bandiera, beide Frankreich vorn, ihre Bestmarken bemerkenswerte 61 Punkte. Aktuelle Spitzenreiter bei den Senioren sind Christophe Sevilla / Frankreich und Diego Rizzi / Italien, der kürzlich erst bei den Worldgames in Breslau die 67er-Marke erreichte. Die Tireur-Bestenliste des Deutschen Petanque Verbandes weist Manuel Strokosch als Rekordhalter mit stattlichen 58 Punkten aus, erzielt 2010 bei der Jugend DM! http://www.petanque-meisterschaften.de/rangliste_tireur.php Dokumentiert, aber nicht als Weltrekord anerkannt: Fabelhafte 75 Punkte von Dylan Rocher aus Frankreich, die er bei einer nationalen Veranstaltung auf Korsika erreichte. Ein Video zeigt die entspannte Frohnatur in Höchstform: http://www.boulistenaute.com/modules/videos/video-dylan-rocher-record-monde-tir-et-polyphonie-corse-8-450

 
 

Der Nationale Lege-Wettbewerb

800px-Mgk01062_HuhnerDoublette mit zwei Legern, Foto: Markus G. Klötzer, wikimedia commons.

Eine Veranstaltung des Verbandes der Nationalen Hühnerzüchter für die deutsche Hochleistunghenne? Weit gefehlt. Am kommenden Wochenende finden in Ratingen-Lintorf die Deutschen Petanque Meisterschaften für Jugendliche und Junioren statt. Dort geht neben der allseits bekannten Meisterschaftsdisziplin 3:3 in den verschiedenen Altersklassen noch der offene Wettbewerb im Tir de Precision, den kennen die meisten und jetzt aufgepasst, der Nationale Lege-Wettbewerb ebenfalls offen für diverse Alterstufen über die Bühne. Die Einzelheiten, Wettbewerbe und Startlisten dazu hier: http://deutscher-petanque-verband.de/23-deutsche-meisterschaften-der-jugend-in-ratingen-lintorf/ Wer vom Legewettbewerb noch nie etwas gehört hat muß sich nicht grämen, es gibt ihn noch nicht so lange. Seit 2015 können Jugendliche und Junioren auf Meisterschaften ihre Legegenauigkeit in einem genormten Wettkampf für Pointeure unter Beweis stellen. Der DPV hat erprobte Aufgaben ähnlich der des Schießwettbewerbs festgelegt und die passenden Richtlinien erstellt, denen das interessierte "Legehuhn" alle Einzelheiten entnehmen kann. Der Downloadlink ist hier zu finden: http://dpjugend.de/dpj-service/#tab-id-2

 
 

Acht Meter in das Atelier des Schreckens

Atelier_vierAtelier 4, die Kugel im Zentrum, 10 cm hinter der Hinderniskugel ist das Schreckgespenst der Tireure.

Nein, kein neuer Kinoblockbuster, sondern die profane Erkenntnis nach einem Blick in die aufschlussreiche Ergebnisliste der DM Tir de précision vom 26./27. Sept. in Ensdorf. Das sogenannte Atelier 4 im Schiesserwettkampf liess dem Großteil der Tireure die Hand flattern. Besonders beängstigend scheinbar der Wurf über 8 Meter. 7 Treffer von 35 möglichen und 19 erzielte Punkte von 175 machbaren bedeuten den niedrigsten Wert der gesamten Meisterschaft. Der höchste Wert, wen überrascht’s, Atelier 1 bei 6 Metern mit 27 (35) Treffern und 81 (175) Punkten, die auch hier über 8 Meter erzielt wurden jedoch bei nur 23 Treffern.
12 Treffer pro Wettkampf waren das Maximum, das 6x erzielt wurde, wobei 3 Wettkämpfe davon allein auf das Konto von Meister Pascal Müller gingen, der als einziger im Viertelfinale eine makellose 20er Serie und zwar auf’s Atelier 5 schoss. 
Eine Rangliste von der DM 2017:
Atelier 1 - 276 Punkte bei 89 Treffern, Atelier 5 - 237 Punkte bei 50 Treffern, Atelier 2 - 188 Punkte bei 64 Treffern. Atelier 3 - 156 Punkte bei 74 Treffern, Atelier 4 - 123 Punkte bei 44 Treffern
(Grundlage Alle Spieler, alle Wettkämpfe). Wer mehr aus der Liste herauslesen will, klickt hier http://www.deutsche-petanque-meisterschaften.de/archiv_index.php

 
 

Fazzinoxydable

Mit diesem Wortspiel hat ein User von Boulistenaute.com, der führenden französischen Bouler-Website begeistert auf deren Headline „Christian Fazzino est inoxydable“ zum Sieg der Equipe Fazzino beim Final Four der Masters de Petanque in Istres reagiert. Er ist wirklich unverwüstlich, der Mann aus Montluçon, der den ersten seiner vier Weltmeistertitel bereits im Jahr 1988 in Genua feierte. Wer spricht von seinen damaligen Triplepartnern Voisin und Choupay? Fazzinos kleine Weltauswahl mit Christian Andriantseheno, dem Worldgamessieger Diego Rizzi und dem amtierenden TaT-Weltmeister Claudy Weibel hat bei der diesjährigen Veranstaltungsreihe „Masters de Petanque“ einen Durchmarsch hingelegt, der sich Sie schreibt. Obwohl nicht qualifiziert sondern mit einer sogenannten Wild Card ausgestattet liessen Sie der Konkurrenz nicht wirklich eine Chance. Zwar wurde es im Halbfinale in Istres gegen die Equipe Rocher/Lacroix/Robineau, die am vorherigen Wochenende noch den französischen Meistertitel holte, mit 13:12 nochmal recht eng, aber im Finale hat Team Wildcard Philippe Quintais’ französischer Nationalmannschaft beim 13:4 keine sonderlichen Entfaltungsmöglichkeiten gegeben, obwohl die im Halbfinale beim 13:1 gegen die Equipe Fournié noch richtig geglänzt hat. Fazit: Die einen meinen das MdP sei eine reine Showveranstaltung, die anderen freuen sich, wenn sie die Creme de la Creme des Petanquesports auf einem Haufen erleben dürfen. Sagen wir’s so: Showveranstaltung mit richtig gutem Sport. Vive la Masters de Petanque 2018. https://mastersdepetanque.fr/resultats-classement/

 
 

Quizfrage für Boule-Schlauberger 1

Foto_MesswinkelWas ist hier für ein Gegenstand abgebildet?

Ein Dings vom Dach, ein umgekipptes L oder ein Werkzeug für Winkeladvokaten?

Der Kenner winkt gelangweilt ab, wer sich nicht ganz sicher ist klickt sich hier durch bis auf Seite 5.

 
 

Le Roi Henri krönt sich schon wieder

Die 72. Französischen Meisterschaften im Triplette am 2. und 3. Sept. im Hippodrom von Pontorson unweit des Mont-Saint-Michel gewann das Trio Henri Lacroix, Stéphane Robineau und Dylan Rocher. Im Finale setzten sich die drei gegen David Lenoir, Cédric Lemezec und Frédéric Guilotte mit 13 zu 11 durch. Dem interessierten Leser stellt sich allmählich die Frage: Was gewinnt dieser Henri Lacroix eigentlich nicht. http://www.boulistenaute.com/modules/myiframe/index.php?iframeid=65
 
 

Ibbenbüren in Feierlaune

Ibbenbüren http://boule-verein-ibbenbueren.de/ ist  nach den beiden letzten Spieltagen am 2. und 3. September in Herxheim Meister 2017 in der Petanque Bundesliga. Da trifft es sich gut, dass in der alten Bergbaustadt noch bis heute die Ibbenbürener Großkirmes läuft, so schmecken die Siegerbierchen bestimmt doppelt gut. Gratulation. Freiburg, Wiesbaden und Regensburg steigen ab. München verkraftet die Affäre Peers gut und holt noch einen 7. Platz mit ebenso vielen Siegen wie der Tabellenfünfte. Horb. Der Kampf um die freien Plätze in der PBL 2018 steigt Ende Oktober in Düsseldorf u.a. mit dem Bayerischen Meister aus der Noris. Abschlusstabelle und Spielergebnisse hier http://deutscher-petanque-verband.de/bundesliga/dpb-plusv/#tab-id-1

 
 

MdP - Business as usual - Favoriten lassen nichts anbrennen

In Ruoms-Aluna sichern sich die erwarteten Mannschaften die Teilnahme am Final Four der Masters de Petanque im südfranzösischen Istres am 6. September. Das Team Wildcard von Christian Fazzino stand ja schon seit dem vorletzten Spieltag in Castelsarrasin mit 39 Gesamtpunkten fest. In Ruoms bei der 7. Etappe der Spielserie  schlägt die Equipe France im Endspiel die Equipe Gire deutlich mit 13 zu 2 und sichert sich mit 36 Gesamtpunkten die Reise nach Istres. Team Gire hätte mit einem Finalsieg in Ruoms der Equipe Rocher die Endrunde mit 1 Punkt Vorsprung verbaut, so aber  schaffen es die großen Favoriten mit 33 Punkten gerade noch vor der unglücklichen Equipe Gire, die auf 31 Punkte kommt und somit raus ist. Hier geht es zu den Videoaufzeichnungen bei youtube.
Die Endrundenteilnehmer in Istres: Team Wildcard 39 P., Team Fournié 39 P., Team France 36 P., Team Rocher 33. https://mastersdepetanque.fr/resultats-classement/

 
 

Halle-luja - Boulehallen in Frankreich sind ganz schön groß

BoulodromeDie Weltrekordhalle in Montluçon, Foto Ville de Montluçon

Die Triplettes-Europameisterschaften für Espoirs und Senioren gastiert im September 2017 im normannischen Saint Pierre les Elbeuf. Star dieses Events ist neben einigen prominenten Spielern allerdings der dortige Bouletempel „Henri Salvador“ an der Avenue de Due, ein Hallenriese mit 64 großzügigen Bahnen für Petanque, das bis April 2015 mit sagenhaften 4437 qm Grundfläche den Weltrekord für Boulehallen hielt. Zusätzliche 64 Bahnen im Aussenbereich geben Raum für richtig große Turniere, Hochämter für die Boulegemeinde sozusagen. Diese Herrlichkeit ist seit April 2015 allerdings vorbei, aktueller Rekordhalter ist nun das Boulodrome „Christian Fazzino“ in Montluçon, das zwar auch nicht mehr Bahnen bietet, aber wegen ein paar lächerlichen Quadratmeterchen Grundfläche mehr nun vorne liegt. Namensgeber für den Riesenbau in Saint Pierre les Elbeuf ist der im Jahr 2008 verstorbene französische Musiker und Kommandeur der Ehrenlegion Henri Salvador, der als einer ganz Großen der französischen Musik gilt. Das Internet ist voll von Aufzeichnungen die seine Verbundenheit mit Petanque und „La Longue“ dokumentieren. https://en.wikipedia.org/wiki/Henri_Salvador. Ob Christian Fazzino der Namensgeber der aktuellen Weltrekordhalle in Montluçon singen kann ist nicht überliefert, aber ein Turnier mit dem Musiker hat er schon gespielt. Die Mehrzahl der Boulejünger kennt den Meister jedenfalls. Der vielfache französische Titelträger und mehrmalige Worldchampion stammt selbst aus Montluçon und ist aktuell einer der besten Spieler der Welt. http://www.boulistenaute.com/actualite-joueurs-petanque-portrait-515-fazzino-christian-11117

Die Top-four der französischen Boulekathedralen
Montluçon, Auvergne-Rhône-Alpes, 4485 qm
Saint-Pierre-Lès-Elbeuf, Seine - Maritim, 4437 qm,
Sainte-Livrade, Lot-Et-Garonne, 4200 qm
Saint-Yrieix, Charente, 3600 qm.

Deutschland kann da nicht mithalten und zelebriert kleinere Messen. Zum Vergleich, die größte deutsche Halle steht in Düsseldorf auf dem Gelände des örtlichen Vereins Düsseldorf sur place und misst ungefähr 900 qm. Für den letzten deutschen Länderpokal im Frühjahr reichte sie beispielsweise nicht, der DPV musste in die Niederlande ausweichen. Architektonische Offenbarungen sind die französischen „Salles“ wie auch die die bescheidenen deutschen Baulichkeiten allesamt nicht, Hässlichkeit triumphiert. Schöne Boulehallen muss man lange suchen, im belgischen Spa wird man fündig http://www.viersen-petanque.de/wp-content/uploads/2013/05/spa1.jpg und auch das „Palmenhaus“ in Krefeld wird gewissen ästhetischen Ansprüchen gerecht. http://www.boulehalle-krefeld.de/index.php?option=com_content&view=article&id=3&Itemid=1.

12-3Le Teils Stromspendebouleplatzgigantenbaustelle, Foto Ville de Le Teil.

In Le Teil (Ardèche) ist mit dem „Boulodrome Marco Jouve“, allerdings eine ganz außergewöhnliche Anlage entstanden, die alles andere in den Schatten stellt. 3074 Photovoltaikpanele bilden zwar keine Halle, aber ein 5472 Quadratmeter großes Dach, das phänomenale 128 Spielbahnen überdeckt, ca. 230 Häuser mit Strom und die Gemeinde mit einem erklecklichen Gewinn aus der Anlage versorgt. Herz was willst Du mehr. Eine Einrichtung die neidische macht und wohl einzigartig ist in der Welt des Boulespiels. http://www.mairie-le-teil.fr/spip.php?article998

 
 

Schöner Bouleplatz

Constantin_Hansen_Det_sakaldte_Vestatempel_med_dets_omgivelser_i_Rom_1837_KMS1072_SMKBeschaulicher biedermeierlicher Boulebetrieb vor antikem Ambiente.

Vor den so nicht mehr existierenden sogenannten Vestatempel im biedermeierlichen Rom hat der dänische Historienmaler Constantin Hansen (1804-1880) im Jahr 1837 diese boulierende Gruppe römischer Männer samt Rindviechern und Esel platziert. Ganz im Bildhintergrund die Kuppel des Petersdoms. Das stimmungsvolle Original-Ölbild hängt im Statens Museum for Kunst im dänischen Kopenhagen. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Constantin_Hansen,_Det_s%C3%A5kaldte_Vestatempel_med_dets_omgivelser_i_Rom,_1837,_KMS1072,_SMK.jpg

 
 

Fazzino fixiert Final Four - Masters de Petanque in Castelsarrasin

Für die afrikanischen Teams aus Madagaskar und Benin bleiben die Masters dieses Jahr ein schlechtes Pflaster. Viertelfinale in Castelsarrasin: Madagaskar unterliegt der Equipe Gire knapp mit 11:13 und Benin zieht gegen das Wildcardteam von Christian Fazzino mit 7:13 den Kürzeren. Auch die Equipe France kann wieder nicht reüssieren und unterliegt dem Team von Romain Fournie mit 9:13 um gleich drauf auch noch die Barrage gegen Benin mit 12:13 abzugeben. Null Punkte für die Equipe tricolore, das Erreichen der Final Four in Istres hängt am seidenen Faden. Im ersten Halbfinale setzt sich Dylan Rocher gegen die Equipe Gire mit 13:9 durch und die Mannschaft von Christian Fazzino gewinnt auch ohne den Meister mit 13:9 gegen Fournie. Das Finale wird eine klare Angelegenheit, Fazzinos Mannen Weibel, Rizzi und Andiantseheno werden von Dylan Rocher, Henri Lacroix und Stephane Robineau mit 13:4 abgefertigt. Trotzdem, das Team Wildcard (Fazzino/Andriantseheno/Weibel/Rizzi) hat schon vor der letzten Etappe in Ruoms Aluna das Final Four in Istres erreicht. Die drei Plätze danach sind noch umkämpft. Benin ist aus dem Rennen. Der Stand: 1. E. Fazzino 39 P., 2. E Fournie 34 P., 3. E. Rocher 31 P., 4. E. France 26 P., 5 E. Gire 24 P. 6. Madagaskar 18 P. und 7. Equipe Benin 12 Phttps://mastersdepetanque.fr/resultats-classement/

 
 

Der Starke ist am mächtigsten allein - DM Tir und TaT 2017

Wilhelm_Tell_Denkmal_Altdorf_um_1900_DetailWilhelm-Tell-Denkmal im schweizerischen Altdorf.

Dem trefflichen Meisterschützen Wilhelm Tell legt Friedrich Schiller im gleichnamigen Drama diesen Ausspruch in den Mund. Das passt als Motto ganz gut für die am 26./27. August im saarländischen Ensdorf stattfindenden Deutschen Meisterschaften 2017 im Präzisionsschießen und im Tête-à-Tête. Titelverteidiger bei den Tireuren ist Raphael Gharany, Bronzemedaillist bei der letzten EM im TaT von der 1. MKWU, der 2016 vor Daniel Orth aus Schwetzingen gewann. Der drehte dafür im Solospiel den Spieß um und gewann deutlich vor Raphael. Beide Titelverteidiger sind in beiden Disziplinen wieder am Start. Spannend wird das allemal. Mit Luzie Beil und Benjamin Wied kommen auch die beiden anderen bayerischen Scharfschützen von der 1. MKWU. Die zwei dürfen auch im Tête-à-Tête für unseren Verband ran, der hier mit insgesamt 13 Startern so zahlreich wie noch nie vertreten ist. Auf der Website des DPV sind die kompletten Startlisten zu finden, ebenso der zeitnahe Ergebnisdienst an den beiden kommenden Wettkampftagen. http://www.petanque-meisterschaften.de/index.php

 
 

Nackerte Bouler oder die Manifestation menschlicher Kreativität

20160429_144612Henri Matisse (1869 - 1954) französischer Maler sah im Boulespiel eine “Manifestation menschlicher Kreativität” und in seiner Ausübung “ein Instrument die Sprache des Lebens zu verstehen”. Schöner gesagt, als von der Mehrzahl der Spieler praktiziert. Das Ölbild des Künstlers entstand 1908 und wird seiner “Experimentellen Periode” zugeordnet. Dieter hat es in der Kunstsammlung der Eremitage in Sankt Petersburg/Russland entdeckt und fotographisch festgehalten.

 
 

Männersache - Die Mitgliederstatistik des DPV

Unbegabt_kleinDer Deutsche Pétanqueverband gibt in einer jährlichen Statistik einen Überblick über seine Mitgliederentwicklung. http://deutscher-petanque-verband.de/?s=statistik Der interessierte Leser kann beispielsweise feststellen, daß im Jahr 2016 immerhin 13972 Personen in Besitz einer Lizenz aber nur 3629 Personen davon weiblich waren. Der Frauenanteil lag also nach Adam Riese bei 25,97%. Warum dies so ist, sagt die Statistik natürlich nicht aus, aber Vereinsvorstand Rainer W. von den Kugelfreunden Bad Schussern hat eine überzeugende These.

 
 

Entscheidung höheren Orts - Masters de Pétanque in Tignes

Hoch hinaus ging es für die Masters de Pétanque bei ihrer 5. Etappe in Tignes, einer Luxus-Ski-Station am Oberlauf der Isère im Departement Savoyen in der Region Auvergne-Rhône-Alpes auf ca. 2000 Metern Höhe. Höhenflug für die Equipe Fazzino, die sich im Viertelfinale gegen die Equipe Rocher mit 13:10 durchsetzte, das Halbfinale mit 13:4 gegen das Nationalteam Benin gewann und im Finale der Equipe Fournié beim 13:3 keine Chance ließ. Der Equipe France war im Halbfinale gegen Romain Fourniés Team mit 0:13 (wieder ein mal) komplett die Luft ausgegangen. Ganz oben in der Tabelle nun Christian Fazzino allein mit 32 Punkten vor der Equipe Fournié mit 29 Punkten und dem Team France mit 26 Zählern. (Berichtigung: Equipe France erleidet im Halbfinale keine Fanny, sondern verliert zu 4 gegen Fournié. Die Fanny bekommt Team Benin gegen die Equipe Fazzino/Adriantseheno/Rizzi)  https://mastersdepetanque.fr/resultats-classement/

 
 

Philippe Quintais kann es noch - Masters de Pétanque in Montluçon

Die vierte Etappe der Masters de Petanque in Montluçon bringt endlich den ersten und lang ersehnten Sieg für die Equipe France mit Philippe Quintais, Philippe Suchaud und Michel Loy. 13:6 heißt es am Ende gegen das Team von Romain Fournié. Christan Fazzino scheitert zwar im Halbfinale mit 8:13 an der Equipe France holt sich aber weitere 5 Punkte und liegt weiter in der Gesamtwertung mit 22 Punkten gleichauf mit der Equipe Fournié vorn. Equipe France schiebt sich mit 21 Punkten auf Platz drei, die Equipe Rocher noch strahlender Sieger in Clermont-Ferrand rutscht wegen eines frühen Aus gegen Fournié mit 19 Punkten auf den mit der Equipe Gire geteilten 4. Platz ab. Nächste Woche geht es in Tignes weiter. https://mastersdepetanque.fr/resultats-classement/

 
 

Travemünde sehen und sterben - Ein "must do" für den Boulefreak

htt_2014_1_3Nobel und weitläufig, das Boulodrôme direkt am Ostseestrand. Foto CdB Lübeck.

Was den Franzosen ihr Mondial à Pétanque Marseillaise ist der deutschen Petanqueszene ein bissl bescheidener das Holstentorturnier in Travemünde. Die Lübecker Compagnie de Boule veranstaltet dieses Fest des Petanquesports für den echten Freak bereits zum 26. mal und übernimmt damit jedes Jahr eine stetig wachsende Mammutaufgabe. Ursprünglich in kleinerem Rahmen direkt am Lübecker Holstentor ausgespielt, hat sich das Turnier derart entwickelt, daß der Umzug in den weitläufigen Brügmanngarten direkt am Ostseestrand unumgänglich wurde. Beim lizenzpflichtigen Turnier für Triplettes am Samstag, 5.8. und dem offenen Zweierwettbewerb am folgenden Sonntag machen jeweils 512 Equipen aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland mit. Ohne Anmeldung geht nichts und adrette einheitliche Kleidung ist obligatorisch oder zumindest erwünscht. Von den 15.- Euro Startgeld pro Nase fließen 9.- Euro in den Preisgeldtopf, da spielt man neben dem Spaß an der Freud' auch für ein erkleckliches Sümmchen. Angemessen, denn wie die Siegerlisten 2016 zeigen, ist mit Mika Everding, Sascha von Pleß und Dominique Tsuroupa sowie Pascal Keller und Jan Garner auch ganz bestimmt keine Laufkundschaft am Start. Nachtrag: Travemünde ist zwar eines von fünf deutschen Ranglistenturnieren, aber Ergebnisse gibt es leider immer noch nicht. Irgendwie verständlich, ist doch Lübeck so hoch im Norden, daß es schon seine Zeit dauern kann bis da was runter fällt in unseren tiefen Süden. Nachtrag zum Nachtrag: Jetzt sind sie da, die Ergebnisse des Triplette-Turniers, Resultate von den Doublettes leider Fehlanzeige. http://www.cdb-lübeck.de/htt2017_ergebnisse_tri.html

 
 

Fanny, Fanny - 3. Etappe der Masters de Pétanque in Clermont-Ferrand

Gut drauf war die Equipe Rocher/Robineau/Montoro beim Turnier Clermont-Ferrand, der Hauptstadt des Departements Puy-de-Dôme. Einem 13:11 im Viertelfinale gegen die Equipe Gire/Malbec/Sarrio folgte im Halbfinale eine Fanny gegen Fournié/Hatchadourian/Renaud und gleich darauf noch eine Fanny im Finale gegen eine chancenlose Equipe France mit den Größen Suchaud, Quintais und Loy, die im Halbfinale noch die Wissembourgsieger Fazzino, Weibel und Andriantseheno mit 13:8 ausgeschaltet hatten. Das Klassement nach der 3. Etappe: Die Equipen Fazzino und Rocher führen mit je 17 Pt., danach Fournié 15 Pt., Gire 14 Pt., Weltmeister Madagaskar 12 Pt., Equipe France 11 Pt. und Benin 5 Pt. Hier geht es zu den Fernsehaufzeichnungen auf Youtube. https://www.youtube.com/results?search_query=masters+de+petanque+clermont-ferrand

 
 

Noch stilgerechter trinken - Rosé de Pétanque

serveimage-1Pétanquieren auf dem Place Dauphine auf der Ile de la Cité gleich neben dem Pont Neuf in Paris gilt als extratrendy. Dort hin eilt der Hipster und ergebene Follower des Zeitgeistes, ausgestattet mit ultracoolen schwarzen Kugeln von Boule bleue und harrt geneigter flanierender Damen in High heels um ein Spielchen zu initiieren. Ausstatter für das Petanque-Pique-Nique ist das extrem angesagte "Les Niçois" eine Mischung aus Restaurant, Gewürzladen und Boulesportmodenecke das der Pariser Jeunesse dorée südfranzösischen Lebensstil vermitteln will. Getränk der Wahl ist der "Rosé de Pétanque Bio" im schicken Eineinhalbliterplastiksack mit integriertem Zapfhahn für 13 Euro 33. Eile ist geboten, denn schon morgen kann der Trend mausetot sein. Foto: http://lesnicois.com/

 
 

Stilgerecht trinken - Vin de Pétanque

petanque2012_ebene_190_2_1_1Vin de Pétanque nennt der französische Erzeuger Thibon-Macagno seinen Rotwein aus 75% Grenache und 25% Syrah. Nüchtern betrachtet ist es ein biodynamisch ausgebauter Côtes du Rhône d'Origine Contrôlée von 2014. Der Hinweis "vegan" hat seine Berechtigung, wenn man Hefebakterien nicht als tierische Lebewesen betrachtet. Mit 14 Volumenprozent ist der Alkoholanteil reichlich bemessen und dazu angetan zumindest die Spielfreude zu steigern. Verkäufer "Weinrebellen" aus Hamburg, hat sich auf den Vertrieb naturbelassener Weine spezialisiert und nimmt 8,95 € pro Flasche. http://www.wein-rebellen.de/vin-de-france-mas-de-libian-vin-de-petanque-2014.html

 
 

Petanque curieux

Wilberg_-_Cardinals_playing_petanqueKardinäle spielen Petanque (Die hohen Herrn in Purpur lassen auch eine untere geistliche Charge in schnödem Schwarz mitspielen). Ölbild des deutschen Landschafts- und Architekturmalers Christian Wilberg, 1839 bis 1882. Pariser Galerie Kunstsalon und Auktionshaus, Budapest. https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Wilberg

 
 

DM Petanque mixte in Berlin - Klöpfer/Beck Meister

Sechs von neun Equipen des BPV haben die Poules bei den Deutschen Meisterschaften überstanden. Ohne Niederlage blieben dabei Bayern1 Beil/Faimann, Bayern5 Probst/Probst  und Bayern7 Hahlbohm/Bauer. Hört sich gut an und lässt hoffen für die KO-Runden. Hier spielen Bay1 gegen Bay2, Bay3 gegen NRW05, Bay5 gegen Ost01, Bay6 gegen NiSa01 und Bay7 gegen NiSa06. Das 1/32 Finale ist vorbei, Bay2 gewinnt gegen Bay1 mit dem knappsten aller Ergebnisse, 13:12. Bay5 fertigt Ost1 mit dem höchsten aller Ergebnisse ab, 13:0. Bay7 setzt sich mit 13:11 gegen NiSa06 durch. Bay3 verliert gegen NRW05 6:13 und Bay6 unterliegt NiSa01 10:13. Die Paarungen im 1/16-Finale: Bay2 gegen Hess03 und Bay5 gegen Bay 7. Titelverteidigerin Susi Fleckenstein vom BC Lindenberg zusammen mit Abdoulaye Diol als BaWü02 gestartet ist mit 10:13 gegen NRW10 ebenfalls raus. Bay2 steht nach einem 13:5 gegen Hessen03 im Achtelfinale und muss gegen NRW03 ran, ebenso wie Bay7 nach überraschendem Sieg gegen Bay5 mit 13:7, nächster Gegner BaWü07. Esther Hahlbohm und Alex Bauer als Bay7 schaffen es als einziges bayerisches Team ins Viertelfinale mit einem 13:3 gegen höher eingeschätze BaWü07 (Hess/Maurer) und treffen nun auf BaWü03 mit Willmann/Willmann. Bay2 (Novina/Probst) scheidet gegen NRW03 mit 1:13 aus. Mit einem Fanny sagt auch die letzte bayerische Equipe Bay7 leise Servus und verpasst das Halbfinale deutlich. Im B-Turnier mischt Bay4 (Bärthlein/Deichner) weiter mit und steht im Viertelfinale gegen BaWü08. Mit 11:13 knappes Aus von Bay4. Im Finale B triumphiert BaWü8 (Royer/Ungerer) mit 13:2 über NiSa8 (Kaufmann/Göllinger. In einem superspannenden dramatischen und hochklassigen Finale gewinnen Simone Klöpfer und Jens-Christian Beck vom BC Stuttgart (BaWü5) mit 13:11 gegen BaWü16 mit Carsta Glaser (Herxheim und Pascal Keller (Freiburg). Der Landesverband Bayern gewinnt durch sein gutes Abschneiden 3 Startplätze hinzu. http://www.petanque-meisterschaften.de/index.php?param=SI

 
 

Masters de Petanque 2017 Wissemburg - Petanque auf'm Parkplatz

IMG_0170-1_kleinSiegerehrung in Wissembourg, das Fernsehen ist dabei, Verlierer und Sieger lächeln entspannt in die Kamera. Foto Marion Netter

Zweite Station der französischen Turnierserie "Masters de Petanque 2017" für Tripletten im elsässischen Wissemburg mit Überraschungen und einem "thrilling" Endspiel.

Nach dem Regelheft wird Petanque auf jedem Untergrund gespielt. Das hat die Stadtväter von "Weisseburch" und Veranstalter Quarterback aus Paris veranlasst ihr Boulodrom auf einem asphaltierten Parkplatz an der Rue du Tribunal aufzubauen. Tribünen, zwei Millimeter Sand und ein paar Steinbröseln gestreut und fertig war die Arena für die absoluten Stars der Petanqueszene. Auch wenn die blauen Markierungen und Spurrillen teilweise sichtbar waren, gestört oder gehindert gut zu spielen hat es niemanden. Wolkenbrüche und Starkregenschauer erzwangen zwar einige Spielunterbrechungen, konnten aber diesem Platz naturgemäß nicht schaden. Spielern und Zuschauern auch nicht.  http://www.petanque-wissembourg.com/de/

Weiterlesen: Masters de Petanque 2017 Wissemburg - Petanque auf'm Parkplatz
 
 

Das Trio Ramon, Lonken und Klein holt sich den DM-Titel 2017

Ein DPV-Perspektivteam (NiSa12) bestehend aus Sylvain Ramon, Marco Lonken und Michael Klein gewinnt die Triplette-DM 2017 in Schüttdorf. Im Finale setzt es sich gegen das höher eingeschätze Trio Robin Stentenbach, Moritz Rosik und Florian Korsch (NRW2) durch. Die bayerischen Teams konnten nicht gerade reüssieren. Zwar erreichten 5 von 11 gestarteten Equipen die KO-Phase, aber für Bay4 und Bay7 kam sofort im 1/32-Finale das Aus. Für Bay1 mit Hahlbohm, Kreile und Deichner war dann im 1/16-Finale Schluß nach einem 12:13 gegen Saar9. Bay2 mit Luzie Beil, Max Beil und C. Faimann schied in derselben Runde mit einem 4:13 gegen den späteren Halbfinalisten Nord2 aus. Auch für Bay6 mit Möslein, Probst, Probst war nach einem 7:13 gegen Hessen5 im 1/16-Finale Feierabend. http://www.petanque-bayern.de/news-details/items/id-41-deutsche-meisterschaft-triplette.html Die Vorjahresmeister Everding, von Pleß und Tsuroupe sagten bereits in der ersten KO-Runde leise Servus und die Top-Favoriten Garner, Goetzke und Keller beerdigten sogar schon in der Poule-Barrage alle Titelambitionen und verzichteten höchst frustriert auf die Teilnahme am B-Turnier. Hier gewann BaWü24 mit Akbaraly, Cecillon und Liebscher mit 13:8 gegen NiSa5 (Menke, Steep, Menke) das Finale. Dem Betrachter der DPV-Übertragungen der Titelkämpfe fielen häufige Unkonzentriertheiten und verpasste Gelegenheiten in den Partien auf. Alles ganz ordentlich, aber hohe Qualität sieht anders aus. Hier alle Ergebnisse der Meisterschaft: http://www.petanque-meisterschaften.de/index.php?param=SI

 
 

Livestream Deutsche Meisterschaft Petanque Triplette 2017

DM_Trip_2016Meister von 2015 und 2016, das Titelverteidigertrio Everding, von Pleß und Tsuroupa. Foto Deutscher Petanque Verband.

Der Deutsche Petanqueverband hat sich sehr bemüht und bietet allen Fans am Sonntag den 18. Juni 2017 ab ca. 13 Uhr, Liveübertragungen der Finalspiele um die Deutsche Petanque Meisterschaft im Triplette auf einem extra eingerichteten Online-Kanal. Das 41. Deutsche Championnat in der Petanque-Königsdisziplin findet vom 17. bis 18. Juni in Schüttorf Niedersachsen statt. Titelverteidiger sind Mika Everding, Sascha von Pleß und Dominique Tsuroupa. Dem Trio aus Niedersachsen gelänge mit einem weiteren Sieg das "Triple", drei Siege in Folge, einzigartig in der Geschichte Deutscher Petanquemeisterschaften. 128 Teams wurden von den deutschen Verbänden gemeldet, den Löwenanteil stellt der Landesverband BaWü mit 37! Equipen. Unser Bayerischer Verband ist mit 11 Tripletten am Start. Hier ein Blick auf die Website des ausrichtenden Vereins FC Schüttorf 09: http://www.fcschuettorf09.de/de/abteilungen/boule/news--berichte/. Zum Mitfiebern, eine Ergebnistafel mit ständig aktualisierten Resultaten hat der DPV hier eingerichtet: http://www.petanque-meisterschaften.de/index.php. Zum Schauen der Meisterschaftsübertragung des DPV am Sonntag hier klicken: http://deutscher-petanque-verband.de/info-center/mediacenter/videokanal/

 
 

Farbige Boulekugeln - Äpfel mit Birnen verglichen

home2Boccia- und Petanquekugeln der Marke Boulenciel mit ähnlichem Erscheinungsbild aber unterschiedlich in Aufbau, Größe und Gewicht. Links die gefüllte Bocciakugel, rechts die Petanquekugel mit den Farbnäpfchen.

Rätselraten in der Bouleszene und bei der website ptank.de wegen der vom Kugelhändler Boule-Wiz-zard angebotenen neuen Petanquekugeln IRIS des italienischen Kugelherstellers Data F. Diese Kugeln zeichnen sich durch neonfarbige Punkte auf der Oberfläche aus. Der oberitalienische Präzisionsteilehersteller produziert schon seit langem Bocciakugeln mit einem ähnlichen Erscheinungsbild, nämlich metallische Oberfläche und bunte Punkte. Aber außer dem Erscheinungsbild haben die beiden Kugeln nichts miteinander zu tun, wie die Bilderreihe oben anschaulich verdeutlicht. Die Bocciakugel besteht aus einem Kunststoff/Metallverbund und ist mit einem speziellen Formgranulat gefüllt. Die neue Petanquekugel IRIS besteht hingegen, wie man auf dem Bild erkennt, komplett aus Metall wie vom Petanque-Weltverband vorgeschrieben, hat aber statt einer Striage gleichmässig verteilte Näpfchen in die eine auffällige Farbmasse eingestrichen ist. Bei Boulenciel gibt es bereits jetzt die Kugel MARS, die über etwas kleinere Näpfchen verfügt, die sich beim Spielen mit Untergrundmaterial füllen und so das charakteristisches Pünktchenbild allerdings im Farbton Schmuddel oder Wachtelei, wie der  Verfasser bestätigen kann, erzeugen. Das von ptank.de vermisste Vogellogo auf der Neuheitenkugel ist wohl wie bei den anderen Petanquekugeln von Boulenciel der Gewichtsangabe zugeordnet und deshalb auf dem Bild nicht sichtbar. Die von ptank.de vermutete Kugelmaterialrevolution wird wohl nicht stattfinden. Vielleicht will uns aber nur jemand einen Bären aufbinden. Nachtrag: Der Internationale Petanque Verband hat die farbigen Boulenciel-Kugeln freigegeben, die ergänzte Kugelliste erscheint demnächst. Hier sind Links zum Händler und zum Hersteller   

 
 

Getrickst - Deutscher Petanquemeister für 3 Tage !?

Dem Deutschen-Meister-Duo Robin Stentenbach und Geert Peers wird durch Beschluss des DPV nur 3 Tage nach dem Gewinn der Meisterschaft der Titel 2:2 wieder aberkannt. Der Grund: Geert Peers, ein Belgier der in Deutschland mit einer Lizenz der 1. MKWU spielt, ist in seinem Heimatland gesperrt. Die deutsche Lizenz hat er sich, krass ausgedrückt, mit einer gefälschten Bestätigung seines Heimatverbandes ergaunert. Die gelackmeierten sind Doublette-Partner Robin Stentenbach, die Münchener Kugelwurfunion, die den Belgier in der Bundesliga eingesetzt hat und diese Spiele nachträglich 0:13 verliert sowie der Bayerische Verband, der jetzt schön blöd dasteht. Der DPV kann und will gegen Peers kein Verfahren eröffnen (keine gültige Lizenz!?), sondern hofft, daß der Belgische Verband seinen "Schützling" selbst die Leviten liest. Das Ergebnis des Länderpokals bei dem Peers für den Bayerischen Verband eingesetzt war, bleibt laut DPV unberührt. http://deutscher-petanque-verband.de/beschluesse-des-praesidiums-wegen-einer-ungueltigen-lizenz/ und http://www.ptank.de/
 
 

BPV-Pokal - PCN : Jahn München 13:1, 13:11, 12:13, 12:13, 12:13

Foto_2Die Sieger vornehm im Hintergrund, die Spieler beider Mannschaften vor historischer Kulisse.

Ist es jetzt Pech oder Unvermögen, wenn alle drei Doubletten 12:13 verloren gehen? Lässt sich so direkt nicht beantworten, der Ursachen wird's wohl viele geben.

Was man allerdings neidlos anerkennen muß und feststellen kann, ist der unermüdliche Kampfgeist der Bouler von SG BC Jahn München, die in diesen drei Doublletten trotz Rückstandes nie aufgesteckt haben und sich dreimal nacheinander den knappsten aller Siege, noch dazu auf femden Terrain erkämpft haben. Turnvater Jahn hätte große Freude an seinen Anhängern gehabt. Zwei Neuburger Siege in den Tripletten mit 13:11 und 13:1 zu Beginn des Wettkampfes liessen bei sonnigem Wetter und milden Temperaturem Siegesträume blühen. Eigentlich angemessen, hieß doch die Paarung in dieser BPV-Pokalbegegnung am Sonntag den 21. Mai auf den Karlsplatz immerhin Bezirksoberliga gegen Kreisliga. Aber auch hier gilt die alte Binsenweisheit, daß ein Boulespiel bis 13 geht und nicht bis 12. Unser Glückwunsch gilt den Siegern. Wir haben nette Leute kennengelernt und sind schon wieder ein bissl schlauer geworden. Endstand PC Neuburg : SG BC Jahn München 2:3 Spiele, 62:51 Zähler.

 
 

Krasser Regelverstoß endet tödlich !

cache_63128364Abb. Mainbook Verlag Frankfurt

In Sachbüchern kommt er vor, in der Belletristik spielt unser Sport eine eher bescheidene Rolle. Nicht so im Kriminalroman Tödliche Triplette des deutschen Autors Markus Hoffmann.

Weiterlesen: Krasser Regelverstoß endet tödlich !
 
 

A bissl Petanque-WM schaun ?

Einige Spiele und die Finals der kürzlich stattgefundenen Petanque WM in Gent /Belgien findet Ihr unter diesem Link auf youtube. Leider gibt es nix von unserer erfolgreichen Bronzemedaillenequipe zu sehen. Die Liste bitte durchscrollen, sie ist nicht exakt chronologisch sortiert.
https://www.youtube.com/results?search_query=Championnats+du+monde+p%C3%A9tanque+2017

 
 

BPV-Pokal - SG BC Jahn München unser erster Gegner

150px-TSJahnEs ist mal wieder soweit, die ersten Begegnungen im BPV-Pokal stehen fest. In der 1/32stel-Cadrage des BPV-Pokals 2017 wurde uns die SG BC Jahn München zugelost.

Weiterlesen: BPV-Pokal - SG BC Jahn München unser erster Gegner
 
 

Zuviel Wasser in Sète

Seter_stechen_Foto_Winfried_ReinBeim Fischerstechen anlässlich des jährlichen Saint Louis Festes in Sète ist Wasser durchaus willkommen. Foto Winfried Rein.

Zuviel des Guten. Wie auf der Clubseite des Sèter Bouleclubs BOULE DORÉE CORNICÉENNE berichtet wird, ist das geplante SupraNational in Neuburgs Partnerstadt Sète Anfang März den ausgewöhnlichen und ungewohnt heftigen Regenfällen zum Opfer gefallen. Kurios: Die Wassermassen überschwemmten sogar die Boulehalle. http://bouledoree.clubeo.com/actualite/2017/03/06/supranational-sete-2017-annule.html

 
 

BPV-Pokal - Mannschaftsinflation in Südbayern

In Bayern gibt es ein gut strukturiertes Ligasystem, das Vereinen und Spielern aller Spielstärken gestattet ihrem Sport nach zu gehen. Der vielgestaltige Turnierkalender tut sein Übriges, wer spielen mag, kann das jedes Wochenende das ganze Jahr lang auf tausend Turnieren. Müssen all diese Spieler auch im Pokal antreten dürfen?

Weiterlesen: BPV-Pokal - Mannschaftsinflation in Südbayern
 
 

d'sau legn midde hend (Art. 6)

Der DPV-Schiedsrichterausschuss hat zu zwei Bestimmungen des neuen Reglements präzisierende Vorgaben gemacht.

Missglückter Sauwurf. Eine regelwidrig ausgeworfene Zielkugel muss vom Gegner sofort per Hand an einer zulässigen Stelle platziert werden. Das zügige Abschreiten der gewünschten Distanz vom Kreis ist zulässig, das Abmessen mit Hilfsmitteln (Maßband o. Ä.) hingegen nicht.

Weiterlesen: d'sau legn midde hend (Art. 6)
 
 

Weltneuheit - Petanque-WM Doublettes Damen, Herren und Mixte

22c02097e4438bd2f2f3fe4a6a3ab0e1_MErstmals finden Weltmeisterschaften im Doublette bei den Damen, bei den Herren und im Mixte statt. Man möchte es nicht glauben, aber es gab bislang nur Championate im Triplette, im TaT und im Präzisionsschiessen. Noch nie traten Zweiermannschaften bei Petanque-Weltmeister-schaften an. Weder Damen, Herren oder sonst wer.

Weiterlesen: Weltneuheit - Petanque-WM Doublettes Damen, Herren und Mixte
 
 

Boulebauernregel Numero 6

Tanzshow_1_ebene_kleinArtikel 6 ● Spielbeginn und Regeln zum Wurfkreis
Die Spieler ermitteln durch das Los, welche der beiden Mannschaften das Spielgelände aussuchen darf und als Erste die Zielkugel wirft.
Wird ein Spielfeld durch den Veranstalter zugewiesen, muss die Zielkugel auf diesem Spielfeld angeworfen werden.
Ohne Erlaubnis des Schiedsrichters dürfen die beiden Mannschaften kein anderes Spielfeld auswählen.

Weiterlesen: Boulebauernregel Numero 6
 
 

DPV Länderpokal - Bayern Vierter - Bayerische Damen sensationell !

Mit einem starken Endspurt kämpft sich die Vertretung des Bayerischen Landesverbands noch nach vorne und schließt den Ländervergleich mit einem sehr guten 4. Platz ab. 6:3 P. und +119 Tr. lautet der Endstand. Den Löwenanteil am guten Abschneiden tragen die fabelhaften bayerischen Damen bei. Susie Fleckenstein, Lola Hermann, Luzie Beil und Carolin Wienrich bleiben in allen neun Begegnungen ungeschlagen. Gesamtscore 9:0 und 117:43. Sehr gut ziehen sich die Senioren 1 und die Bayernjugend mit 6:3 aus der Affäre. Das Juniorenteam schließt mit 5:4 ab, Senioren 2 mit 4:5. Den Gesamtvergleich gewinnt BW mit 8:1 vor Niedersachsen 7:2 und Saarland 7:2. http://deutscher-petanque-verband.de/sport/dpv-wetbewerbe/laenderpokal-2017/

 
 

Halbzeit DPV Länderpokal - Bayern mit Luft nach oben

Sechs Runden gespielt im Länderpokal und die Bayerische Auswahl steht momentan im Mittelfeld. Die bisherigen Ergebnisse aus bayerischer Sicht:

Saarland : Bayern 3:2, Bayern : Rheinland-Pfalz 4:1, NRW : Bayern 4:1, Baden-Württemberg : Bayern 3:2 und Niedersachsen : Bayern 2:3, Bayern : LV Nord 4:1. Momentaner Gesamtstand 3:3. Ganz erfreulich: Das Bayerische Damenteam mit Susi Fleckenstein, Luzie Beil, Lola Hermann und Carolin Wienrich ist mit 6 Siegen bislang ungeschlagen. Am Sonntag warten mit den Landesverbänden Ost und Berlin nicht unbedingt Giganten auf den LV Bayern. Da kann es schon noch nach oben gehen. Lediglich der LV Hessen (bislang ebenfalls 3 Siege) in der letzten Begegnung ist ein schwereres Kaliber. Wir tippen Endstand 5:4 für Bayern und einen Platz in der oberen Hälfte des Tableaus. Nach 6 Runden ganz vorne in der Tabelle der Landesverband Saar mit 6 Siegen. Hier ein Link zur entsprechenden Seite des DPV

 
 

Boulebauernregel Numero 32

Boulebauernregel_32_klein

Artikel 32 ● Strafen für Abwesenheit von Mannschaften oder Spielern
Im Augenblick des Losentscheides über die Spielpaarungen und bei der Verkündung des Ziehungsergebnisses müssen die Spieler am Kontrolltisch anwesend sein. Eine Mannschaft, die eine Viertelstunde nach der Verkündung dieser Ergebnisse nicht auf dem Spielgelände/-feld ist, wird mit einem Punkt bestraft, welcher der gegnerischen Mannschaft zum Vorteil angerechnet wird.

Weiterlesen: Boulebauernregel Numero 32
 
 

Unverhofft kommt oft oder sudden death in 2 Raten

Die Favoriten Dylan Rocher, Henri Lacroix und Stephane Robineau sahen schon wie die sicheren Sieger aus beim Grande finale der Turnierveranstaltung PPF 2017 in Frejus. Aber dann machten die underdogs in diesem Match Angy Savin, Tyson Molinas und Kevin Malbec in der 11 Aufnahme aus einem 7 : 12 ein vielbejubeltes 12 : 12 und in der folgenden zwölften Aufnahme den berühmten Sack zu. Die unterhaltsame Partie auf Youtube 

 
 

BZOL Süd - Gleich zum Auftakt das Lokalderby

Der Ligaspielleiter hat die  Spielrunden der BZOL Süd festgelegt. Am 8. April 2017 in Ingolstadt sollten wir gut ausgeschlafen und gut drauf sein, denn in der ersten Runde gehts gleich gegen unsere Dauerrivalen und den Dauerligafavoriten aus Ingolstadt. Die Schanzer Boulefreunde vom PCI 2 mit ihrem neuen Team-capitaine Gerhard Braun wollen sich bestimmt für die 1:4 Niederlage aus dem Vorjahr revanchieren.

1. Spielrunde:
Münchner KWU 6 : BF Vaterstetten 1
PB Schwabmünchen : BC Germering 1
PC Ingolstadt 2 : PC Neuburg
2. Spielrunde:
Münchner KWU 6 : PB Schwabmünchen
BF Vaterstetten 1 : PC Ingolstadt 2
BC Germering 1 : PC Neuburg
3. Spielrunde: (nur Triplette)
PC Ingolstadt 2 : Münchner KWU 6
BF Vaterstetten 1 : BC Germering 1
PC Neuburg : PB Schwabmünchen

Am 13. Mai 2017 in Kaufbeuren

3. Spielrunde: (nur Doublette)
PC Ingolstadt 2 : Münchner KWU 6
BF Vaterstetten 1 : BC Germering 1
PC Neuburg : PB Schwabmünchen
4. Spielrunde
Münchner KWU 6 : BC Germering 1
PC Neuburg :- BF Vaterstetten 1
PB Schwabmünchen : PC Ingolstadt 2
5. Spielrunde
PC Neuburg : Münchner KWU 6
BF Vaterstetten 1 : PB Schwabmünchen
BC Germering 1 : PC Ingolstadt 2

 
 

DPV-Länderpokal 2017 - Bayern mit "internationaler" Auswahl

HalBild links: Platz in Hülle und Fülle, die Boulehalle des PC Heerlen, Austragungsort des DPV-Länderpokals 2017, Foto PC Heerlen. Bild unten: Neubayer Geert Peers, Foto PC Weilerswist

Am kommenden Wochenende, 4. und 5. März wird im niederländischen Heerlen der traditionelle DPV-Länderpokal ausgetragen. Heerlen nahe der niederländisch-deutschen Grenze nördlich von Aachen verfügt über eine schöne große Boulehalle mit reichlich Bahnen für ein Turnier dieser Größe. 2016 gewann die Auswahl Baden-Württembergs den Ländervergleich, ob sie wieder zu den Favoriten zählt wird sich zeigen, fehlt doch überraschend Topspieler Sönke Backens. NRW mit Faci und Rosik, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen mit Garner und Goetzke könnten alle auch gewinnen, Sieganwärter gibt es einige.
Selbstverständlich macht sich auch der Bayerische Verband Hoffnungen, hat er doch eine spielstarke Equipe um den Bronzemedaillen-Gewinner bei der TaT-EM Raphael Gharany aufgestellt. Unsere Pokalmannschaft überrascht zumindest bei den Senioren1 mit den neuen Namen Geert Peers und Kristian Eklund. Eklund, ein mehrmaliger schwedischer Meister und zumindest von der Statur einem Philipp Quintais nicht unähnlich hat 2016 das Münchener Hofgartenturnier zusammen mit Paphael Gharany gewonnen. Auffällig seine hohen Bogenwürfe. Geert Peers kommt aus dem flämischen Maaseik, ganz in der Nähe des Austragungsorts Heerlen. Für ihn wird es fast ein Heimspiel. Peers ist ein bekannter belgischer Spieler mit einigen Turniermeriten. Der Teamchef wird sich schon was gedacht haben. Alles hübsch international jedenfalls.
Geert_Peers_Foto_WeilerswistSo schaut die die Équipe bavaroise aus:
Senioren 1: Raphael Gharany / Geert Peers / Kristian Eklund / Philipp Zuschlag
Senioren 2: Oliver Hahlbohm / Andy Kreile / Siegfried Ress / Christian Faimann
Frauen: Susi Fleckenstein / Lola Hermann / Luzie Beil / Carolin Wienrich
Espoirs: Paul Möslein / Dario Hertle / Vincent Probst / Christoph Probst
Jugend: Philipp Dudaric / Dominique Probst / Felix Jolitz / Lea Dörhöfer.
Bonne chance !

 
 

DPV Jahresrückblick Leistungssport International

Wen es interessiert, der kann sich hier das neueste "Petanque kompakt" des DPV herunterladen. http://deutscher-petanque-verband.de/petanque-kompakt-jahresrueckblick-2016/ Die Ausgabe 1/2017 bringt einen Überblick über die Erfolge und Misserfolge unserer Auswahlmannschaften bei den großen internationalen Vergleichen im vergangenen Jahr.
 
 

Das neue Petanque Reglement steht zum Download bereit

Am 21. Januar 2017 hat das Präsidium des Deutschen Petanque Verbandes die deutschsprachige Fassung des internationalen Regelwerks der F.I.P.J.P. genehmigt und in Kraft gesetzt. Das neue Regelwerk steht nun auf der Website des DPV zum Download bereit. Der Verband legt uns das Studium der neuen Bestimmungen dringend ans Herz. Unser Bayerischer Verband macht es uns ganz leicht und präsentiert die Neuigkeiten im Reglement sogar farbig markiert. Dann schau ma moi.

 
 

Alles was Rang und Namen hat

Zum Jahreswechsel lohnt mal wieder ein Blick in die Ranglisten des BPV. https://onedrive.live.com/view.aspx?resid=7722C1B5D5EED8E5!112&app=Excel&authkey=!AEPDRz-iNYaG43w Ist da jetzt unser PC Neuburg auch vertreten? Ja, aber man muß schon suchen. In der Vereinsrangliste taucht unser Name an 45. Stelle auf mit einem Gesamtergebnis von 4 Punkten. Aber wir sind nicht Letzter, es gibt noch Vereine die etwas weniger Punkte eingespielt haben. Wie die 4 Punkte zustande kommen erkennt man in der Einzelrangliste. Dagmar und Reinhold halten mit jeweils 2 Punkten als einzige Neuburger die PCN Fahne hoch. Da trösten wir uns mit der Weisheit, daß wahre Größe sowieso nur im Verborgenen blüht. Klassenbeste bei den Clubs sind der PCNC aus der Noris mit 1444 Pkt vor der MKWU 1301 Pkt und den Schweinfurter Kugellegern 1201 Pkt. Unser Nachbarclub PCI rangiert auf Rang 20 mit 124 Pkt. Die Einzeliste krönen Albin Raux, PCNC 234 P vor Sigi Ress PCNC 209 P und Andi Kreile aus Schweinfurt mit 205 P. Bester Ingolstädter ist Axel Heine mit 34 Punkten. Zu guter Letzt ein Blick über den Tellerrand. Aus Neuburger Sicht garnicht schlecht, Sophie Krämer rangiert in der Einzelrangliste des Norddeutschen Verbands mit respektablen 77 Punkten auf einem 167. Platz unter 471 gelisteten Spielern. http://petanque-nord.de/sport/ranglisten/nordrangliste/

 
 

Boule Britannia

StateLibQld_1_102867_Lawn_bowls_at_Mowbray_Park_Bowls_Club_East_Brisbane_ca._1925Ganz in weiß vor einem Bowls Clubhaus. Mowbray Park Bowls Club, East Brisbane,1925. Foto wikimedia commons

Haftet unserem Boulespiel Petanque eher der Geruch des Proletensports an, so gibt sich die britische Variante Bowls oder Lawn Bowls etwas nobler und geschichtsbewusster. Die Etikette ist streng, sind doch die Angelsachsen für ihre Disziplin berühmt. Siehe Joining ;-) http://www.valebowlingclub.co.uk/bowling_green_etiquette.htm Bevor Sir Francis Drake der spanischen Armanda anno 1588 das Fürchten lehrte, soll er vorher noch eine Partie Bowls zu Ende gespielt haben, sagt man. https://de.wikipedia.org/wiki/Bowls Der Untergrund, Green, Rink oder Mat genannt, ist drinnen wie draussen topfeben, um die fünf Meter breit und bis zu 40 Meter lang und sehr gepflegt. Mancher Bowlsground ist einem Golfclubgelände nicht unähnlich. Die seitlich abgeflachten Kugeln rollt der Bowler in einer eleganten Kurve an die Sau, hier Kitty oder Jack genannt. Was beim Petanque streng verboten ist, bestellt der Bowler ganz offiziell, nämlich Gewichte nach Gusto in der Kugel. Damit werden erst die schönen Kurven möglich. Singles-, Doubles-, Triples und Fours-Games stehen auf dem Programm, wobei pro Spieler in der Regel 4 Kugeln, manchmal aber auch weniger möglich sind. Ein End ist zu Ende, wenn alle Spieler abwechselnd ihre Kugeln gerollt haben. Wieviel Ends (unseren Aufnahmen entspechend) in einem Match gespielt werden handhabt man unterschiedlich. Im Single ist nach 21 Schuss Schluss, in den Teamwettbewerben nach 21 bis 25 Ends. Variationen sind möglich.

Die Preise für das Sportgerät bewegen sich in einem ähnlichen Bereich wie beim Petanque. Wobei die Auswahl an Kugeln weitaus größer ist, denn für jeden Kurvenverlauf gibts die passende Kugel und wer einen rosa Teddybären auf seiner Kugel haben will kriegt den auch. Ein Link zu einem britischen Bowlsausstatter zeigt alles was sich der anglophone Bowler wünscht. http://www.bowlsworld.co.uk/

Die Spiele dauern manchmal sehr lang, 3 Stunden sind keine Seltenheit. Wie es genau geht, zeigen die Matches von der Bowls world championship in Christchurch NZL https://www.youtube.com/results?search_query=bowls+world+championship+2016+new+zealand

Youtube bietet eine Fülle von Matches, in- wie outdoor und es ist immer wieder beeindruckend, wie die Cracks mit manchmal etwas sperrigen Beinbewegungen beim Abwurf ihr Spielgerät in sanftem Bogen an die Sau, pardon Jack, legen.

 
 

Unterhaltung für den Boulesüchtigen

RDV_AFFICHE_PETANQUE_DEF_A4Unter dem Suchstichwort Petanque : Trophée des villes 2016 gibt es auf Youtoube die Video-Aufzeichnungen eines Mannschaftsturniers, das regelmäßig im November, diesmal in Valence d’Agen u.a. auf gepflegtem Hallenboden stattfindet. http://www.tropheedesvilles.fr/ 32 Equipen aus ganz Frankreich kämpfen innerhalb von 3 Tagen um den Titel.
Die Mehrzahl der etablierten Klassespieler wie Philipson, Loy, Suchaud, Quintais oder Le Boursicaud ist am Start. Aber auch die nachrückende Garde um Verzeaux und Molinas zeigt sich. Gespielt werden Doublette, Triplette und Tir de Précision, Modus ist das KO-System. Die gespielten Partien sind meist hochklassig und unterhaltsam, die passende Unterhaltung für die faulen Tage zwischen den Jahren und Abschauen lässt sich Einiges.
Wenn Ihr den oberen fettgedruckten orangefarbenen Begriff in die Youtube-Suchmaske einkopiert, wird eine große Auswahl an Spielen eingeblendet. Viel Vergnügen. Hier ein Doublette zwischen Arcachon und Lyon https://www.youtube.com/watch?v=lNArn_r34eU

 
 

Videos von den Halbfinals der WM in Madagaskar

Videos von der WM in Madagaskar in guter Bildqualität, aufgezeichnet vom französischen Sportsender L'Equipe nun auf Youtube:

Finale Madagaskar gegen Benin:


1.Halbfinale Madagaskar gegen Belgien:



2. Halbfinale Frankreich gegen Benin:



 
 

Seite 4 von 5

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Stempel_small

Der Karlsplatz ist ab kommender Woche wieder bespielbar. Dienstag und Freitag ab 17 Uhr, Gäste sind immer willkommen.


Die Einträge unter Aktuelles speichern wir nicht, sondern löschen sie nach geraumer Zeit.


Hofgartenturnier München 2018
Halbfinale 1: Luzie Bei, Eileen Jenal, Sönke Backens gegen Gilbert Bodein, Nicolas Dosser, Fabrice Yvanes. Team Beil gewinnt.
Halbfinale 2: Frank Lückert / Haju Rohde, Sebastian Fuchs gegen Regis Pfortner, David Monti, David Benhamou. Team Pfortner gewinnt.
Finale: Beil / Jenal / Backens gegen Pfortner / Monti, Benhamou
Gewinner: Regis Pfortner, David Monti, David Benhamou.  Liveticker: http://wbsprint.de/MKWU/99div/HOGA2018ticker.asp


17. Ingolstädter Boule Stadtmeisterschaft. Tête a tête: Freitag, 13.7., Armin Weiherer, PCI, gewinnt das Finale gegen PCI-Club-Präsident Walter Streit und wird Schanzer Stadtmeister 2018 im Einzel. Doblette formée: Samstag, 14. Juli, Ute und Ludwig Semmler PCI holen sich den Titel 2:2. Im Endspiel besiegen sie Fritz Böhner und Knut Grabenhorst BF Lenting. Das Spiel um Platz 3 gewinnen Jutta Neumaier und Robert Krems PCI gegen Marianne und Burschi BF Lenting.. http://www.pc-ingolstadt.wg.am/


Noch mehr Boules durch einen Blick auf unsere Links

Wir ergänzen sie so peu a peu. Immer interessant, die Veränderungen in den einschlägigen Ranglisten im In- und Ausland.


Großer Preis, DPV Masters 3:3, Samstag 14.07., 10:00 in Berlin-Tegel

Gemischte Doppelmeister der LVs.
LV Bayern: Domino und Vincent Probst
LV Baden-Württemberg: Eileen Jenal und Sönke Backens
LV Hessen: Sylvia Rugar und Jörg Born
LV Saar: Celine Krause / Manuel Strokosch
LV Rheinland-Pfalz: Qualisieger Anja Deubel und Pascal Müller
LV Nordrhein-Westfalen: Anna-Maria Bohnhoff und Toufik Faci
LV Ost: Diana Scheffler und Jens Riedel
LV Nord: Maike Zillmann und Christian Schumann
LV Niedersachsen: Anne Hübchen und Jan Garner
LV Berlin Colette Schwarte und Zeki Engin.



Die Neuburger Boules-Stadtmeisterschaft für Doublettes findet zum Sommerferienauftakt in Bayern am Samstag, 28. Juli 2018 statt. Dieses Jahr erstmals mit Zeitlimit.


Ein Blick in den BPV- Veranstaltungskalender 2018 http://www.petanque-bayern.de/turniere.html

Der PCN sucht gebrauchte, günstige Wettkampfkugeln zum kleinen Preis, für verschiedene geplante Kurse und Initiativen. Wer will und kann helfen, Angebote unter Impressum/Kontakt


WebTV - Live Petanque und Videos http://www.boulistenaute.com/modules/myiframe/index.php?iframeid=35


Petanque.live Der Videokanal des DPV bringt bewegtes Boule und bei Gelegenheit Livestreams http://www.petanque.live/

 
Banner